Donnerstag, 5. April 2012

Die Nebelburg: Die Greifenritter von Alnoris- Linda Budinger

Das Buch:

Daphne und Rinia haben einen gemeinsamen Traum: Sie wollen die Ausbildung zum Ritter machen und dieser Traum scheint in greifbarer Nähe zu sein, als sie eines Tages die Chance haben, zum Königshof zu reisen und dort die Aufnahmeprüfung zu absolvieren.
Doch Daphnes Eltern sind dagegen und wollen ihre Tochter nicht reisen lassen. Mit einer gefälschten Erlaubnis, schleicht sie sich davon.
Die Aufnahmeprüfungen sind nicht einfach und nur die Besten kommen durch. Auch die Ausbildung zur Ritterin ist anders, als sich die beiden Freundinnen es sich vorgestellt haben. Neben Waffen und den Kampf müssen die Beiden auch gesellschaftliche Regeln erlernen, die bei Hof gefordert werden.
Dann gibt es noch die Nebelburg. In ihr wohnt der Zauberer Scalmac und er hat um seine Burg einen Ring gezogen, in dem das Böse lebt. Dieser Ring kann den Mädchen zum Verhängnis werden...

Meine Meinung:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich hatte bereits nach wenigen Seiten ein regelrechtes Kopfkino gehabt und so muss für mich ein Fantasybuch auch sein. Durch die Landkarte und das Personenregister hatte man immer einen sehr guten Überblick über die Wege die Rinia und Daphne bestreiten und die Personen die in die Handlung des Buches eingebaut worden sind.
Besonders die Hauptpersonen und ihr Weg in eine ungewöhnliche Zukunft, die Ausbildung des Ritters, sind mir sehr ans Herz gewachsen. Es war sehr interessant zu lesen, dass die Ausbildung des Ritters eben nicht nur aus Kämpfen und Trainieren, sondern auch aus so langweilige Unterrichtseinheiten, wie Tanz und die Knigge besteht. Das Zusammenleben der Mädchen, die aus unterschiedlichen Schichten die Rittersausbildung bestreiten, bringen die üblichen Frotzeleien an den Tag, so erwartet es der Leser auch. Es ist nicht eine heile Welt Geschichte. Daphne muss sich immer wieder neu finden und bringt sich in manch schwierigen Situationen auf ihren Weg zum Ritter.

Vielen Dank, für das signierte Buch!

Fazit:
Ich freue mich schon auf ein weiteres Buch und bereue es nicht, ein Buch von einer mir unbekannten Autorin gelesen zu haben.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone