Mittwoch, 11. April 2012

Mädchenfänger- Jilliane Hoffman

Kurzbeschreibung:

Ein aktuelles Thema wird in diesem Buch behandelt und das sehr Realitätsnah. Wie gefährlich es im Internet ist, zeigt die Geschichte der 13- jährigen Lainey. Sie trifft im Chat auf einen süssen Jungen, der sie so gut versteht. Ohne zu ahnen, wer sich in Wirklichkeit hinter dem Pseudonym ElCapitain verbirgt, trifft sie sich mit ihm und verschwindet spurlos. Nachdem ihre Mutter sie aus verschiedenen Gründen erst nach 2 Tagen vermisst meldet, landet der Fall bei Bobby Dees. Ihm ist sehr schnell klar, dass das Mädel nicht einfach so verschwunden ist und eine gnadenlose Jagd gegen die Zeit beginnt.

Meine Meinung:

Ein rasantes Buch, welches sehr viel Spannung bietet und häufig sehr erschreckend ist. Erschreckend, weil es solche Menschen wirklich geben könnte, erschreckend, wenn man die Zahlen der vermissten Kinder sieht, wo keiner weiss, was ist ihnen zu gestossen, wollen sie nicht gefunden werden oder können sie nicht gefunden werden. Wer weiss das schon so genau. Der rote Faden war im ganzen Buch erkennbar. Die Personen wurden so gut beschrieben, dass sie dem Buch den richtigen Tiefgang gegeben haben. Ab und an musste ich mich daran erinnern, dass die Geschichte fiktiv ist.
Der Schreibstil war sehr flüssig und es gab keine langatmigen Passagen, sondern eine gewisse Spannung war immer vorhanden.

Fazit:
Aktuelles Thema, gut umgesetzt. 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone