Mittwoch, 2. Mai 2012

Die Wildrose- Jennifer Donnelly



Das Buch

Wie häufig bei Mehrteilern ist irgendwann die Luft raus, nicht so bei der Rosen- Trilogie. Auch der 3. Band "Die Wildrose" zog mich von Anfang an in den Bann und liess mich nicht mehr los. Wieder geht es um Liebe, aber auch um Macht und Intrigen.
Diesmal steht die Liebesgeschichte von Seamus und Willa im Vordergrund, die so gut gestartet hat, aber nach einem Unglück ein vorerst rasches und unglückliches Ende findet. Beide können mit dieser Situation nur schlecht umgehen, flüchten sich in Affären, aber ihr Herz schlägt auch nach Jahren noch für einander.
Der andere Handlungsstrang findet in der Politik kurz vor dem 1. Weltkrieg statt. Während die Liberalten lieber den Armen eine bessere Zukunft ermöglichen wollen, die Frauen für das Wahlrecht kämpfen, wollen die Konservativen die Streitkräfte aufrüsten, da Deutschland alle Zeichen für einen Krieg setzt. Mittendrin hat der Doppelagent Max von Brandt seine Finger im Spiel, der mir die ganze Geschichte über sehr unsympathisch war und gegen Ende erst einige wenige Sympathiepunkte erhält.
Auch, wenn mir Politik oft zu trocken rüber kommt, besonders beim Lesen, wurde es mir hier in diesem Buch nicht zu langeweilig, die Abschnitte zu lesen.
Die Autorin schreibt beide Handlungsstränge mit viel Gefühl und hält eine gewisse Spannung aufrecht, die sich durchs ganze Buch zieht.
Zwischendurch erhält man immer wieder einen kleinen Einblick in die Vergangeheit der Protagonisten, auch Rückblicke zu den Vorgängerbüchern sind enthalten. Diese sind kurz und nicht ausschweifend, auf´s Wichtigste reduziert.
Zum Ende hin nimmt die Geschichte nochmals an Geschwindigkeit zu, ohne überladen zu wirken oder das Ziel aus den Augen zu verlieren.

Fazit:
Ein flüssig geschriebener Roman, voller Gefühl und Spannung. Es garantiert wunderschöne Lesestunden. Irgendwie schade, dass diese Reihe nun ein Ende findet. Aber ein Schönes.
Auf jeden Fall ein Buch, welches ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann, auch wenn man die Vorgänger nicht kennt. Diese sollte man trotzdem Lesen, weil alle Rosenbücher wundervoll sind.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone