Sonntag, 27. Mai 2012

Emma verduftet- Tessa Henning

Inhalt:

Emma und Georg sind seit 25 Jahren verheiratet. Glücklich, wie Emma denkt. Aber auf einem Kurztrip nach Nizza, wo sie ihre Tochter besuchen, die dort studiert, werden Emma die Augen geöffnet. Georg denkt ans Geschäft und macht jungen Frauen schöne Augen, Lilly will lieber Party machen und modeln, als studieren. Jetzt reicht es und Emma zieht einen Schlussstrich unter ihr tristes Leben. Das Chaos beginnt...

Meine Meinung:

Die Leseprobe und damit die ersten Seiten haben mir sehr gut gefallen, aber das war es auch schon. Danach konnte das Buch meine Erwartungen leider nicht mehr erfüllen. Es dreht sich alles im Kreis und auch das überraschende Ende tröstet nicht über die zuvor 300 langweiligen Seiten hinweg. Emmas selbstmitleid nervt und teilweise passt die Sprache einfach nicht zu den reiferen Frauen.
Das Cover ist zwar schön gearbeitet, aber einen Bezug zur Geschichte gibt es nicht.
Einzig die Beschreibung der Landschaft und der Düfte haben mich fesseln können, so dass ich das Buch dann auch beendet habe.

Fazit:
Man muss es nicht unbedingt lesen, oder vielleicht war ich zu jung für das Buch! 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone