Donnerstag, 8. November 2012

Und ich vergebe dir nicht- Erasmus Herold













Taschenbuch
392 Seiten
9,95 Euro (D)
ISBN 978-3-8271-9562-3

Niemeyer Buch




Inhalt:
 
Gütersloh 2011- Ein Serientäter treibt sein Unwesen und positioniert seine Opfer entlang der A2. Sein Zeichen, ein Stempelaufdruck am Oberarm. Das frisch zusammengestellte Ermittlerteam Sarah und Patrick tappen im Dunkeln. Kann der Täter, der scheinbar immer einen Schritt voraus ist, gestoppt werden?

Meine Meinung:

Schon mit der ersten Seite, ist man sofort im Geschehen drin und das auch als Nicht-Ortsansässiger. Erasmus Herold beschreibt Personen und Handlungsorte sehr bildhaft und detailliert, ohne dabei zu sehr auszuschweifen. Die kurzen Kapitel, mit den Sprüngen zum Täter und in die Vergangenheit, heben die Spannung. Die dabei anfängliche verwirrenden Überschriften und Zeitangaben, erklären sich im Laufe des Buches.
Generell ist der Krimi im Verlauf oft sehr verwirrend. Denkt man, man hat das Rätsel gelöst, wird man sich auf der nächsten Seite wieder Fragen, ob er es denn wirklch gewesen sein könnte. Ein schönes Katz und Maus Spiel, welches der Autor mit dem Leser spielt. Doch all die Fragen werden am Ende beantwortet.
Aber es gibt einen einzigen Kritikpunkt:
Stellenweise erinnert das Buch sehr an Hollywood und das hätte es nicht nötig gehabt.

Fazit:
Ein toller Regionalkrimi, den man auch ausserhalb von Gütersloh lesen kann.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone