Freitag, 11. Januar 2013

George Clooney, Tante Renate und ich- Fanny Wagner


http://www.rowohlt.de/fm/501/978-3-499-25932-6.jpg 











rororo
Taschenbuch, 288 Seiten
9,99 Euro (D)
ISBN: 978-3-499-25932-6

Rowohlt Bücher





Inhalt:

Die junge Übersetzerin Eva hat Pech in der Liebe. Ihr Noch- Freund Tobias nutzt schamlos ihre Verlagskontakte aus, aber ansonsten vergnügt er sich lieber mit anderen Frauen.
Da sie in einer dreier WG mit ihren Freundinnen Antonia und Bettina wohnt, bleibt für Trübsalblasen keine Zeit. Sie beschließt ihr Leben zu ändern und schreibt eine Liste mit allen wichtigen Punkten, die es zu ändern gilt.
Und genau jetzt zieht ihre Tante Renate ins Gästezimmer ein und das Chaos kann beginnen....

Meine Meinung:

Tja, was soll ich schon groß sagen, ich fand es herrlich und die 5 Sterne hat Fanny Wagner mehr als verdient. Sie hat ein großartiges Debüt geschrieben. Von der ersten Seite an war man Teil der WG und konnte das schöne Chaos live miterleben.
Es gab ganz viel zu lachen und auch die Spannung kam nicht zu kurz.
Herrlich die Dialoge zweier Nachbarinnen, die im Treppenhaus getratscht haben. Es wurde so aufgeschrieben, wie die beiden Damen gesprochen haben. Zum Beispiel: "Eths"=Aids usw. Und ich liebe sowas. Es ist zwar nicht immer leicht zu lesen, doch es bringt einem die Geschichte, noch ein Stückchen näher.
Auch neuen Wortschöpfungen und Kosename stand ich gegenüber, die ich bis zu diesem Buch nicht kannte. Zum Beispiel
Aber bei all dem Witz und der Leichtigkeit hat das Buch auch noch eine ordentliche Portion Crime und das hebt es von den üblichen ChickLit Büchern ab. Ich habe es nicht erwartet, dass ich mit den Mädels noch Detektiv spielen darf. Zum Schluss hin war die Spannung dann so groß, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Eine gelungene Überraschung.
Das Ende selbst war dann für mich wieder typisch ChickLit, aber ich fand es schön. Alles hat sich harmonisch zusammen gefügt...
Der Schreibstil von Fanny Wagner ist flott und erfrischend. Es macht richtig viel Spaß zu lesen. Die Personen sind so liebevoll charakterisiert und herausgearbeitet und da spielt es keine Rolle, ob sie nun eine der Hauptprotagonisten ist oder nur eine unbedeutende Nebenrolle einnimmt. Es sind Personen, wie man sie überall antreffen kann und durch ihre kleinen, oder auch größeren Macken, werden sie lebendig und völlig normal.
Die Handlungsorte sind toll beschrieben und ausgearbeitet. Man fühlt sich insgesamt als Teil dieser Geschichte.
Und am Besten hat mir Tante Renate gefallen. Sie ist ein richtiges Original und egal wie groß das Chaos ist, sie setzt auch noch einen drauf. Hat an den richtigen Stellen immer eine Weisheit parat, ist ein wenig naiv und liebestoll, aber sehr herzlich.

Fazit:

Mit Witz und Spannung hat Fanny Wagner eine tolle Mischung fabriziert. Eine sehr unterhaltsame Story.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone