Mittwoch, 13. Februar 2013

Monster Mia- A. B. Saddlewick

UND DAS GROSSE FÜRCHTEN

 

http://www.downloadarchiv.herder.de/cb/978-3-451-71161-9_1500p.jpg 

Kinderbuch ab 7 Jahre
 Illustrationen von Franziska Harvey
 Gebunden, 144 Seiten
7,99 Euro (D)
 ISBN 978-3-451-71161-9
Kerle Verlag 


Inhalt:

Mia Münster ist der Schrecken der Lilienthal-Schule. Ihre Mitschülerinnen und auch ihre Zwillingsschwester sind ganz typisch Mädchen, doch sie ist ein wenig sonderbar. Sie steht nicht auf rosa und Mädchenkram, sie liebt Monster, Maden und ihre Ratte Quentin. Nachdem nun auch ihre Lehrerin durch sie erstmal Urlaub nehmen muss, versetzt die Rektorin sie auf die Finsterwald-Schule. Und auf der gibt es wirkliche Monster und gruselige Schüler. Eigentlich dürfen dort auch keine Menschenkinder hin. Ihr Lehrer van Vladt bemerkt, dass Mia ein Mensch ist und stellt sie auf die Probe. Schafft sie es ihn zu erschrecken, dann darf sie bleiben. Eine Woche hat sie Zeit. Ob sie es schaffen wird, Herrn van Vladt zu erschrecken?

Cover:

Das Cover ist schon eher ein wenig Mädchen-Like gestaltet. Man sieht Mia mit rosa Ballettröcken und im Hintergrund die Finsterwald-Schule. Mia und der Titel sind ein wenig hervorgehoben und wirken gummiert, so dass es auch haptisch ein tolles Erlebniss ist, das Buch in den Händen zu halten.

Meine Meinung:

Mein Sohn, 7 Jahre, war total begeistert, als er das Buch endlich in den Händen hielt. Schon die Leseprobe fand er super und konnte es garnicht abwarten, dass wir es weiterlesen. Die Kapitel sind mit rund 10 Seiten auch in der richtigen Länge zum Vorlesen oder Selberlesen. Die Schrift ist schön groß und die Sätze haben einen einfachen Aufbau. Es lässt sich flüssig lesen und macht einfach nur Spaß.
Mia konnte uns richtig überzeugen. Sie ist ein "cooles" Mädchen und so ganz anders als die anderen Mädchen. Und das fand mein Sohn dann auch so spannend, weil sie sich für Jungenkram interessiert. Die Geschichte um Mia ist witzig, spannend und ein wenig mystisch. Die Kinder dürfen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und lernen durch Mia, dass auch Monster vor dem ein oder anderen Angst haben.
In Finsterwald der Unterricht ist ganz toll. Dort lernt man nicht Mathe und Deutsch, nein, auf dem Stundenplan stehen so coole Sachen wie Angstunterricht.
Ein kleines Manko hat das Buch trotzdem. So die ein oder andere Illustration hätte es wirklich perfekt gemacht. Denn es gibt sie überhaupt nicht. Zwar sind am Anfang und Ende von der Innenseite des Buchdeckels die wichtigsten Figuren gezeichnet, aber während der ganzen Geschichte stößt man leider nicht auf ein Bild. Und ich finde, dass gehört zu einem Kinderbuch mit dazu. Sie müssen nicht bunt sein oder so, aber so kleine Illustrationen wären richtig nett gewesen. Das ist dann für uns auch der Stern abzug.
Ansonsten waren wir begeistert und empfehlen es sehr gerne weiter. Und das nicht nur an Mädchen...

Fazit:

Ein spannendes, witziges und mystisches Kinderbuch, von einem kleinen Menschenmädchen auf einer Schule für kleine Monster.

 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone