Montag, 11. März 2013

Die Tuschelmuscheln- Christian Noß



 PINGPONG
ab 5 Jahren
24 Seiten, Hardcover
Illustrationen von Katharina Sieg
12,99 Euro (D)



Inhalt:

Die Tuschelmuscheln sind noch garnicht müde und würden am liebsten noch was Schönes erleben. Da kommt es gerade recht, dass die Tiefseefee auftaucht und sich die drei Muscheln schnappt, um ihnen ihre schillernde Welt zu zeigen. In der leben Tiere, die hat man noch nicht gesehen oder kennst Du die "Schmatzeekatze" , den "Müffelbüffel" oder gar den "Mogelvogel"? 

Hier geht es zur Leseprobe, wenn ihr schon reinschnuppern wollt.

Meine Meinung:

Im Rahmen eines Lesenabenteuers für Kinder auf LovelyBooks durften wir dieses wunderbare Kinderbuch lesen und entdecken. Es gab einige Aufgaben für die Kinder zu lösen, welche natürlich freiwillig sind und mit einer kleinen Urkunde belohnt wurde. (Die Aufgaben werde ich zu einem späteren Zeitpunkt noch einfügen, mit unseren Antworten darauf).

Mit der Kinderbuchreihe PINGPONG hat der Langenscheidt Verlag eine Reihe ins Leben gerufen, die sich speziell auf die Bedürfnisse der Kinder ab 1 Jahr richtet. Sie regen das Kind zum mitfiebern und rätseln an und lassen die Kinder die deutsche Sprache entdecken. Das alles in kindgerechten und dem Alter angepassten Geschichten. Die Bücher sind stabil und mit wunderschönen Illustrationen versehen.   

Mehr zur Kinderbuchreihe PingPong vom Langenscheidt-Verlag.

Jetzt aber zu den Tuschelmuscheln. Meine Tochter hat sich riesig über diese Gute- Nacht- Geschichte gefreut und direkt nach dem auspacken musste es gelesen und entdeckt werden. Die Geschichte ist gereimt, was das Vorlesen nicht immer einfach macht, habe ich doch ab und an andere Reime im Kopf gehabt, die dann nicht so passten. Dadurch wurde es dann ein wenig holperig, aber beim 2. Durchlesen hat man sich dann auch daran gewöhnt. Für meine Tochter sind Reime sehr wichtig. Sie steckt im Moment in einem Alter, in dem sie zu fast jedem Wort ein Reimwort finden möchte und sehr häufig aus heiterm Himmel mir ihre neusten Kreationen vorstellt.
Und so haben wir uns sehr gefreut, dass am Ende des Buches noch einige Tiere abgebildet sind, wo man dann knobeln durfte, wie sie heißen. Am nächsten Tag kam sie dann mit ihrem Tierbuch an und wir haben uns auf die Suche gemacht nach weiteren Tieren und lustigen Reimen, die zu dem Tier passten. Dieses Buch lädt aber auch förmlich dazu ein, dass man sich anstrengt und weitere witzige Tiere erfindet.
Die Illustrationen in dem Buch finde ich von der Farbgestaltung sehr schön. Sie wirken nicht unruhig und überladen, sondern es steckt in den Bildern gerade soviele Details, dass man auch nach mehrmaligen anschauen noch Neues entdeckt. Die Gesichter finde ich zum Teil zu platt und irgendwie leblos, aber meine Tochter ist mehr als begeistert von den Bildern und findet sie schön. Jeden Abend nimmt sie das Buch noch mit ins Bett, um es sich nochmals in Ruhe anzuschauen.
Die Geschichte ist eine tolle Idee. In der Reise mit der Tiefseefee lernt man nicht nur verschiedene witzige Tiere, sondern auch, was passiert, wenn man mogelt. Doch am Ende ist alles wieder gut und auch für das Problem wird eine schöne Lösung gefunden.
Mir bleibt zum abschluss nur noch zu sagen, dass dieses Buch nicht nur meiner Tochter sehr viel Spaß gemacht hat, sondern auch mir. Wir haben viel gelacht und geknobelt und sogar mein Sohn wurde auf uns neugierig und hat mit gemacht.

Fazit:

Für dieses Buch gibt es eine absolute Leseempfehlung. Wir hatten und haben sehr viel Spaß mit den Tuschelmuscheln und vielleicht wird es ja nochmal eine Geschichte mit den drei Muscheln geben. Uns würde das freuen.


1 Kommentar :

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone