Mittwoch, 20. März 2013

Feuer- Sara B. Elfgren/Mats Strandberg

http://www.dressler-verlag.de/fileadmin/verlagsgruppe-oetinger.de/vsg_images/cover/download/9783791528557.jpg 
Dressler
ab 14 Jahren
Engelfors-Trilogie 2
736 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
19,95 Euro (D)
ISBN-13: 978-3-7915-2855-7
Dressler-Verlag 
Hier  könnt ihr das Buch bestellen.

Wer mehr über die Engelsfors-Trilogie wissen möchte, es gibt eine extra Homepage: Klick


Inhalt:

Das Böse ist in Engelsfors, einem kleinen schwedischen Ort, spürbar. Und es wird stärker. Es breitet sich schnell aus und zieht immer mehr Menschen in seinen Bann. Die fünf Auserwählten können niemanden trauen. Ganz Engelsfors scheint sich gegen sie verschworen zu haben und dann sind da auch noch die alltäglichen Probleme, denen sie sich stellen müssen. Haben sie eine Chance, gegen das Böse zu kämpfen?

Meine Meinung:

Nach einem seichten Anfang wurde das Buch unerträglich spannend. Man muss es lesen und kann es nur schwer wieder aus der Hand legen. Zwischendurch flaut der Spannungsbogen ab und das Buch zieht sich ein wenig, doch die Spannung kommt zurück und sie ist gewaltiger als zuvor. Bis zum Ende ist nicht klar, wer hinter all den Ereignissen in Engelsfors steckt. Genauso, wie die Auserwählten, tappt man als Leser im dunkeln. Ich habe bis zum Schluss mitgefiebert, gerätselt und gehofft und wurde dann ziemlich überrascht.
Es ist eines der wenigen Bücher, wo ich sagen muss, dass man den ersten Teil unbedingt gelesen haben muss. Ansonsten wird man nicht viel freude an dem Buch haben, da doch viel Wissen aus dem ersten Band wichtig sind, um den zweiten Band zu verstehen.
Besonders hat mir die Entwicklung von Ida gefallen. Die, die sich nie damit abfinden konnte zu den Auserwählten zu gehören, den Freaks. Sie findet sich langsam mit ihrer Fähigkeit ab und merkt, wer ihre wahren Freunde sind. Sie wächst über sich hinaus und steht den anderen Auserwählten zur Seite.
Neben dieser großen Gefahr, die in Engelsfors lauert und die die Mädchen versuchen aufzuhalten, bleiben die alltäglichen Probleme, die ein Teenager hat, nicht ungesagt. Sie machen das Leben nicht einfacher und mir taten die Mädchen oft leid, weil sie soviel stemmen mussten.
Das Buch war wieder hervorragend. Kopfkino lässt grüssen und ich konnte mir alles so gut vorstellen. Man erlebt mit den Mädchen Engelsfors und die Gefahr. Es knistert förmlich und auch in den ruhigeren Abschnitten brodelt es unterschwellig.
Die Geschichte hat mich auf mehr als 700 Seiten gepackt. Ich spinne die Geschichte weiter, spekuliere ein wenig rum und warte gespannt auf das Finale. 

Fazit:

Der erste Band war schon sehr gut, aber der zweite Band toppte es nochmals. Atemberaubende Spannung garantiert!      
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone