Donnerstag, 4. April 2013

Wer hat Angst vorm zweiten Mann?- Lilian Thoma

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Thoma_LWer_hat_Angst_126833.jpg 
Diana Verlag
256 Seiten, Paperback, Klappbroschur 
 ISBN: 978-3-453-28536-1
14,99 Euro
Zu bestellen gibt es das Buch Hier! 


Inhalt:

Phyllis, 36, hat sich von ihrem Mann getrennt und ist mit ihren 3 Kindern, Hund und Schildkröte ausgezogen. 
Da in Berlin jeder 3. Single ist, sollte es auch kein Problem sein, einen neuen Mann zu finden.Und dann wäre
da noch die Sache mit einem Job, denn sie muss bald wieder arbeiten gehen. Dafür muss sie allerdings erst 
eine Fortbildung machen. Alles garnicht so einfach, wenn man alleine mit 3 Kindern dasteht und nur jedes 
2. Wochenende für Vergnügungen frei hat. Da hilft nur ein straffer Zeitplan, aber, ob das funktionieren 
kann?

Meine Meinung:

Das Cover ist ganz toll gestaltet. Bunt, frech und witzig. Der Klappentext verspricht auch ein freches, 
lustiges Buch und leider hat er damit nur zum Teil recht. Die ersten Seiten haben mir ja noch richtig 
gut gefallen. Phyllis lernt Internetportale kennen, die ihr den richtigen Mann versprechen und wo der 
Schein oftmals trügt. Die Fragen um die Person sind genial, gibt es sowas wirklich? Ich habe keine 
Ahnung, ich fand es auf jeden Fall sehr lustig. Ok,sie waren sehr sexlastig und wie man ein kleines 
Schäferstündchen bewältigen könnte, wenn die Kinder in der Nähe sind, aber auf so eine Idee zu 
kommen. Aber das lest mal lieber selber.
Phyllis ist für ihr Alter sehr naiv, aber auch taff. Sie versucht ihr Leben auf die Reihe zu bekommen, 
was garnicht so einfach ist, hat sie die Kinder. Sie muss, um wieder in ihren Beruf als Architektin 
zurückzukehren, einen straffen Zeitplan aufstellen und da bleibt für die Suche nach einem neuen
Mann, nicht viel Zeit übrig. Trotzdem lernt sie neue Männer kennen und einen auch zu lieben.
Sie macht sich Gedanken darüber, wie ihre Kinder den neuen Mann aufnehmen werden usw.
Die Zeiten, die im Buch angerissen werden, sind meist die Zeiten, wenn die Kinder bei ihrem 
Vater sind und Phyllis somit Zeit für sich hat. Deswegen kommen ihre Kinder auch kaum zur
Sprache, aber ich hatte nicht das Gefühl gehabt, dass sie zu kurz kommen, bei Phyllis sehr 
schnellem Lebenswandel.  
Doch leider schwächelt das Buch an einigen Stellen sehr. Es gibt viel zu viel Hören Sagen und zu
wenig von Phyllis Erfahrungen. Ich habe angefangen querzulesen und das fand ich schade, doch 
es hat mich eigentlich nicht interessiert, was andere so zu berichten haben. Auch habe ich irgendwann
das Witzige und Freche vermisst. In allen Ehren, dass sie sich einen Mann sucht, aber ich hätte mir
mehr die Chaoten gewünscht,  mit denen sie Blind Dates hatte. Zu schnell kam ihr Traumprinz
zur Sprache.
Der Schreibstil gefiehl mir sehr gut. Locker und leicht liest sich das Buch und ist perfekt für 
Zwischendurch. Spitzfindigkeiten sind garantiert, leider für mich zu selten. Ich hätte mir mehr von solchen
Spitzfindigkeiten gewünscht, da ich sowas eigentlich sehr gerne lese. 

Fazit:

Ein Buch, welches teilweise sehr überspitzt ist und man auf jeden Fall nicht immer
ernst nehmen darf.   
                           

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone