Montag, 3. Juni 2013

Tödlicher Absturz- Andreas Franz/Daniel Holbe

 Tödlicher Absturz
Taschenbuch, Knaur TB
480 Seiten
ISBN: 978-3-426-51237-1
9,99 Euro (D)
Hier kann man das Buch bestellen

Inhalt:

Am Neujahrsmorgen wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Kurze Zeit später liegt eine Frau tot in ihrer Badewanne und es scheint, als hätte sie Selbstmord begangen. Doch Julia Durant und ihr Ermittlerteam glauben nicht daran und stochern in Frankfurts höheren Kreisen. 


Meine Meinung:

Was mit Andreas Franz begann führt nun Daniel Holbe weiter. Es ist der 13. Fall von Julia Durant und es war mein erstes Buch dieser Reihe. Ich kann deshalb nicht sagen, ob Daniel Holbe ein guter Nachfolger ist, was ich aber sagen kann, dass "Tödlicher Absturz" ein solider Krimi ist, der mir einige schöne Lesestunden bereitet hat.
Für mich war es ganz toll, dass man einige wertvolle Infos aus den Vorgängerbücher mitbekommen hat, die sich wunderbar in den jetzigen Fall eingefügt haben. Somit hatte ich nicht das Gefühl vermittelt bekommen, irgendwas verpasst zu haben. Es ist sicherlich schwierig einen Weg zu finden, dass sich neue Leser dieser Reihe direkt wohlfühlen, aber die alten Hasen sich nicht vergraulen lassen, weil ihnen das alles zu langatmig wird. Aber ich denke, Daniel Holbe hat hier einen sehr guten Mittelweg gefunden.
Als Leser war man dem Ermittlungsteam oft einige Schritte voraus, das hat mein Leseerlebnis jetzt nicht verschmälert, aber es hat ein wenig die Spannung genommen und so die ein oder andere nette Überraschunge hätte das Buch dann für mich noch perfekter gemacht.

Der Schreibstil liest sich sehr gut. Man rauscht geradezu durch das Buch und wundert sich eigentlich, wie schnell die Zeit verfliegt. Die Handlungsorte sind wunderbar beschrieben und ich hatte zwischendurch das Gefühl mitten in Frankfurt herumzulaufen. Die Charaktere sind ja schon durch die vorherigen 12 Bände soweit herausgearbeitet, dass sie sich schon zu einem festen Team zusammengewachsen sind. Für mich als Neuling hat man gespürt, dass sie eigentlich ein Ganzes bilden. Jeder hat hier seine eigenen Stärken und Schwächen, die sehr schön hervorkamen. 

Fazit:

Ein solider Krimi, der vielleicht ein wenig mehr Spannung hätte vertragen können. Aber ich hatte trotzdem meinen Spaß gehabt und werde mir bestimmt noch den ein oder anderen Julia Durant Krimi zulegen.

 


   

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone