Mittwoch, 11. September 2013

Hörbuch: Verschwörung im Zeughaus- Petra Schier

http://www.hoerbuchnetz.de/images/produkte/2D/big/725-2770.b.jpg
ungekürzte Lesung
Artikelnummer: 725-2770
ISBN:  9783836807050
Sprecherin: Sabine Swoboda
Laufzeit: 12:37 Stunden
Hier geht es zur Buchseite, mit Hörprobe und Bestellmöglichkeit



Ein Wiedersehen mit Adelina und ihrer Familie, für mich diesmal auf eine ganz andere Art. Ich durfte das Hörbuch hören und es war so schön gewesen, sich das Buch vorlesen zu lassen. Denn vorgelesen hat es Sabine Swoboda mit einer angenehmen Stimme, die in den richtigen Zeitpunkten für Spannung sorgte und mit feinen Veränderungen der Tonlage, dem Buch Leben eingehaucht hat. Sie weiß, wie sie ihre Stimme einsetzen muss, um ein lebendiges Hörbuch zu erschaffen und es hört sich an keiner Stelle unnatürlich an.




Adelina hat ihren Haushalt sehr gut im Griff. Zwei eigene Kinder, zwei Lehrmädchen, ihr Bruder und Neklas gehören zum Haushalt, ebenso Hund und Katze. Eigentlich hat sie auch genug zu tun, mit der kleinen Apotheke mitten im mittelalterlichen Köln, aber was wäre es schon für ein Leben, wenn nur alltägliche Dinge geschehen. Und so dauert es auch nicht lange, da klopft der nächste Fall für Adelina an ihrer Tür. Ihr Bruder steht schwerverletzt in den frühen Morgenstunden an ihrer Tür und obwohl sich die Beiden nicht so nah sind, kann Adelina nicht anders, als ihm zu helfen. Ein viel zu großes Herz hat sie. Aber er steckt in ganz großen Schwierigkeiten und wird gesucht. Er soll einen Mord begangen haben. Das kann Adelina nicht glauben und beginnt mit ihren Ermittlungen...

Ich höre sehr gerne mal ein Hörbuch und dieses hier habe ich besonders gerne gehört. Es ist die ungekürzte Fassung des Buches und mit der Stimme von Sabine Swoboda auch perfekt besetzt. Die einzelnen Kapitel werden mit einem Jingle angekündigt, der zum Buch und zur Zeit, in der die Geschichte spielt, hervorragend gepasst hat.

Petra Schier hat es mit dem 5. Fall von Adelina wieder einmal geschafft, dass ich innerhalb weniger Minuten mitten im Geschehen angekommen war. Vor Adelinas Haus stand, in dem es summt, wie in einem Bienenstock um dann kurze Zeit später, als Gast ihrer Familie, sie bei ihrer Balance zwischen Ermittlungsarbeit und alltäglichem Leben zu begleiten und die Wirrungen der Verschwörung aufzudecken. Dabei bin ich Petra Schier abermals auf den Leim gegangen, denn für mich stand der Übeltäter schon fest und doch habe ich mich getäuscht. Petra Schier macht es einem aber auch nicht einfach.

Die Protagonisten sind mir durch die Vorgängerbände schon sehr ans Herz gewachsen. Jeder wird seinem Charakter entsprechend beschrieben und machen die Geschichte lebendig. Petra Schier beschreibt sie so liebevoll wie beim ersten Band, lässt sie aber nicht auf der Stelle stehen, sondern sie haben sich im Laufe der Zeit entwickelt.
Doch auch die Handlungsorte sind Detailvoll beschrieben. Alles in allem formt sich so ein tolles, rundes Bild.

Das Ende ist Spannung pur und es werden alle Fragen beantwortet. Somit kann man auch dieses Buch ohne das Wissen der Vorgängerbände hören, denn ganz wichtige Ereignisse aus den Vorgängerbücher, werden dezent verwoben, somit sich die "alten Hasen" nicht langweilen, aber die neuen Leser einen guten Einblick bekommen.

Fazit:

Ein historischer Krimi, mit einer tollen Stimme vorgelesen, die es schafft, die Spannung dem Hörer nahezubringen und sie in Adelinas Welt eintauchen zu lassen. Großartig!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone