Freitag, 7. Februar 2014

Geliebter Krieger- Drachenclan 1 von Paige Anderson

220 Seiten, broschiert
ISBN: 978-3-864432-27-9
Buch: 14,90 Euro (D)
eBook: 8,99 Euro (D)
Hier geht es zur Buchseite mit Bestellmöglichkeit.


Die junge Mercy plagen schreckliche Visionen und sie führt ein Leben auf der Flucht. Bei einem heimtückischen Angriff eines Satyrs wird sie vom Drachenkrieger Darian gerettet.
Zwischen den Beiden beginnt eine Liebesgeschichte, die schon bald auf eine harte Probe gestellt wird. Denn sie haben gemeinsame Feinde und die schlafen nicht.

Ganz ehrlich, hier war es das Cover, welches mich zum Kauf des Buches verleitet hat. Die Cover vom Sieben Verlag sind einfach wunderschön und jedes eigentlich ein wahrer eyecatcher, wo ich mich schwer entscheiden konnte, welches ich denn nun nehmen soll. Das Cover von "Geliebter Krieger" passt absolut zu Geschichte. Es lässt ein wenig was erahnen und nicht nur die Vorderseite ist schön anzusehen, auch die Rückseite ist wunderschön gestaltet.

Paige Anderson hat mit "Geliebter Krieger" einen schönen Auftakt zu einer Reihe geschrieben. Erfrischend für mich war es, dass es diesmal um Drachen ging. Sie ähneln den Menschen, doch sie sind fast unsterblich und haben einen ausgeprägten Geruchssinn, können um einiges besser hören und sehen.

Der Drachenkrieger Darian ist am Anfang ein richtiger Griesgram und handelt nur noch auf Befehle. Arbeiten, Essen, Schlafen, mehr gibt sein Tagesablauf nicht her. Man merkt, dass ihm etwas fehlt und er unzufrieden mit seiner Situation ist. Als er Mercy begegnet wehrt er sich erst gegen die aufkommenden Gefühlen.
Er lässt oft den Bad Boy heraushängen und das hat mir ziemlich gut gefallen. Ich mag solch kantigen Charaktere sowieso sehr gerne. Ziemlich cooles auftreten, aber im inneren doch zahm, wie ein Schoßhündchen.

Mercy kam zwischenzeitlich ein wenig dümmlich rüber, auch wenn sie sonst ein toller Charakter war. Ihre Reaktionen auf Geschehnisse waren für mich immer nachvollziehbar.
Aber auch die anderen Protagonisten blieben nicht blass. Jede Figur handelte in ihrem Rahmen absolut glaubwürdig und man konnte sie gut einordnen.

Die Spannung steigt von Seite zu Seite, die Liebe zwischen Darian und Mercy wächst zusehends. Bis sie zum Ende hin einen Höhepunkt erreichen. Irgendwann kam der Zeitpunkt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, so hat es mich gefesselt. Und bei einem romantischen Fantasybuch darf die Erotik auch nicht zu kurz kommen. Und hier kommt sie nicht zu kurz. Anfangs spürt man das knistern und man muss schon ein wenig warten, bis sich Darian und Mercy endlich trauen. Die Szenen sind sehr schön beschrieben und sie kommen nicht plump herüber.

Doch die Geschichte ist noch nicht zu Ende und hoffentlich wird es nicht allzu lange dauern, bis Band 2 des Drachenclans erscheint.

Fazit:
Ein gelungener Auftakt. Spannend mit einem großen Schuss Erotik.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone