Mittwoch, 2. April 2014

Der Zorn des Lammes von Johannes Groschupf

 
Taschenbuch
192 Seiten
ISBN: 978-3-8415-0282-7
12,99 Euro (D)
Hier geht es zur Buchseite mit Bestellmöglichkeit.

Schon das Cover ist absolut genial. Schwarz-weiße Wirbel, ein Lammkopf mit gefährlich roten Augen und der Titel leuchtet einem auch rot entgegen. ist ein Cover, welches die Blicke einfängt, ein Cover, welches deutlich zeigt, dass auf den folgenden Seiten der Thrill drinsteckt.

Und das Cover hat versprochen, was es mir suggeriert hat. Ich habe genialen Thrill erlebt, bin in die Psyche des Menschen eingedrungen und hätte es auch nicht verhindern können.
Johannes Groschupf hat es drauf, den Leser zu fesseln, ihm die Gänsehaut zu bescheren, die für mich, ein guter Thriller ausmacht. Dabei baut er nicht auf Schockmomente auf, ihm gelingt es auf eine andere Art. Es kommt schleichend und aber ungebremst.

Jazz und Milan. Zwei Jugendliche mitten in Berlin. Zwei Jugendliche, die nichts miteinander zu tun haben. Jazz kennt Milan als den jungen, sympathischen Mann, der in der Kantine der Zeitung arbeitet, wo sie ein Praktikum absolviert. Doch Milan ist von der ersten Begegnung an besessen von Jazz und dringt immer mehr in ihr Leben ein.

Abwechselnd erzählen Jazz und Milan aus ihrem Leben. Wie sie Berlin erleben und wie sie in der Stadt leben. Für Jazz ist der Umzug nach Berlin eine Flucht, eine Flucht vor ihrer Vergangenheit. Für Milan ist Berlin Jazz. Er folgt ihr vom ersten Augenblick an und seine Gedanken kreisen nur noch um Jazz. Aber auch er hat eine düstere Vergangenheit, die sich bruchstückhaft zeigt.   

Johannes Groschupf hat es auf 192 Seiten geschafft, seinen Protagonisten eine Tiefe zu geben, die ich erst nicht für möglich gehalten habe. Dabei verzichtet er auf Personenbeschreibungen, sondern konzentriert sich auf die seelische Seite. Nur herausstechende körperliche Merkmale wurden benannt.

Die Spannung ist schnell spürbar und baut sich kontinuierlich auf. Wer allerdings actiongeladene Spannung erwartet, den muss ich enttäuschen, denn es geht auch ohne. Ich hatte während des Lesens immer ein ungutes Gefühl gehabt, obwohl ich mir ausmalen konnte, was mich erwartet. Doch meine Erwartungen wurden übertroffen.

Fazit:
Ein Jugendthriller, der sehr unter die Haut geht und einen intensiven Einblick in die Psyche zweier Menschen gibt. Absolute Leseempfehlung.  

 

Kommentare :

  1. Hallo und guten Morgen,

    Hm, habe mir da schon auf LB die LR angeschaut und bin jetzt etwas verwundert welche unterschiedlichen Leseempfehlungen es so gibt. bei LB ab 16 Jahren und jetzt hier bei Dir ab 14 Jahren.

    O.K. ich bin da länger schon raus, aber ich bin in meiner Familie nicht die Einzige die liest und da bin ich gerade was solche Bücher angeht immer sehr Dankbar, wenn ich genau bescheid weiß.

    O.K.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!
      Ich habe gerade nach gefragt, weil es auf amazon ab 14 Jahren steht. Es ist ab 16 Jahren.

      Vielen Dank, fürs Aufmerksam machen
      Mone

      Löschen
  2. Hallo Mone,

    kein Thema, mir als Mama und Verschenkerin ist es nur wichtig, dass so ein Buch dann altersmäßig auch in die richtigen Hände kommt. Denn die Thematik hat es ja schon in sich.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone