Montag, 7. April 2014

Landschaft schmeckt. Nachhaltig kochen mit Kindern- Projekt Fenstergarten

Wir bauen uns einen Fenstergarten!
 
Da das Wetter heute mehr als bescheiden ist, es ist wieder trüb und regnerisch, haben meine Kinder und ich, einen Fenstergarten angelegt. Eigentlich haben wir einen großen Garten, unser Grundstück hat knapp 900qm, also Platz genug. Doch genau das fanden sie interessant. Einen Garten am Fenster. Einen Garten in Kleinformat.

Man braucht nicht viel dafür:

-einige saubere Plastikflaschen
-Wolle, Schnur
-Erde
-verschiedene Samen, am besten Kräuter und Schnittsalat

Und, los geht es;)













Als erstes musste ein Stück aus der Flasche heraus geschnitten werden. Die Kräuter müssen sich ja irgendwie entfalten können.

















Wenn das geschafft ist, kommt die Erde rein und man sät die Kräutersamen, für die man sich entschieden hat.
Bei uns gibt es Schnittlauch, Petersilie, Basilikum
und mein Sohn hat sich noch für Schnittsalat
entschieden.







Die Flaschen dann untereinander aufhängen und weil ich ab und an auch an meine Fenster muss, haben wir sie an Kleiderbügel aufgehangen, wo sie jetzt an der Gardinenstange hängen.
Die Kinder sind absolut stolz auf ihren Garten und damit es auch alles wächst, müssen sie jetzt diesen Garten pflegen und auch wässern.








Wie das später dann hoffentlich grün aussieht, zeige ich euch, wenn es soweit ist. Für einen Regentag war das die perfekte Beschäftigung.









Idee gefunden in "Landschaft schmeckt. Nachhaltig kochen mit Kindern" von der Sarah Wiener Stiftung aus dem BELTZ Verlag.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone