Mittwoch, 21. Mai 2014

[Rezension] Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens von Sebastian Niedlich

ca 372 Seiten, ebook
ISBN: eBook 978-3-95520-450-1
4,99 Euro (D)
als ePub und MOBI Format erhältlich



Inhalt:
„Meine Gabe, den Tod anderer Leute voraussehen zu können, hat schon was. Gibt ein prima Partyspiel. ‚Hey, ich sage euch, wer als Nächstes stirbt!‘ Spaß für die ganze Familie!“

"Freunde sind etwas Wunderbares. Und manchmal findet man sie an den ungewöhnlichsten Orten. Martin hätte allerdings darauf verzichten können, am Sterbebett seiner Großmutter die Bekanntschaft des leibhaftigen Todes zu machen. Dieser hat sich eingefunden, um die Seele der alten Dame sicher ins Jenseits zu befördern – und ist begeistert, dass ihn endlich jemand sehen und hören kann. Für ihn steht fest: Martin und er sind dazu bestimmt, beste Freunde zu werden. Schließlich ist er ein echt netter Typ! Und hey: Niemand kann so glaubhaft versichern, dass man weder an Langeweile, noch an einem gebrochenen Herzen sterben kann …"

Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt schon in Martins Kindheit. Am Sterbebett seiner Großmutter sieht er den Tod. Tod ist sofort hellauf begeistert, denn endlich sieht ihn jemand. Und somit beschließt er mehr oder weniger, dass Martin und er beste Freunde werden. Aber er taucht halt auch immer auf, wenn Martin es am wenigsten gebrauchen kann.

Das Buch "Der Tod und andere Höhepunkte" ist eine lockere und leichte Geschichte für Zwischendurch. An manchen Stellen fand ich sie ein wenig Sprunghaft und ohne klare Züge, aber im Großen und Ganzen habe ich mich doch gut unterhalten gefühlt.

Schon das Cover hat mich magisch angezogen. Es sieht schon sehr heiter aus und der Tod wird hier eher als lustige Figur gezeigt, mit Käscher und Schmetterling. Es suggeriert gute Unterhaltung und das Buch kann dies auch umsetzen.

Es ist witzig, aber auch ernst und macht nachdenklich. Denn als Martin eine wunderbare Frau trifft, da stellt er sich schon so die ein oder andere Frage. Vorallem die Frage nach dem Sinn einer Bindung, wenn der Tod ja doch früher oder vielleicht später kommt.

Fazit:
Ein schönes Buch für Zwischendurch, mit dem ich mich gut unterhalten gefühlt habe! 

Vielen Dankt an Blogg dein Buch und dem Verlag dotbooks für dieses Rezensionexemplar.
 

 


Kommentare :

  1. Das Buch hört sich sehr unterhaltsam an :) Ich mag es immer sehr gerne, wenn man so schreiben kann, dass man über morbide Themen lachen kann :)
    Eine schöne Rezension!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hi hi =)
    Ich hätte das Buch auch so gerne gelesen, aber es existiert nur als E-Book. Bald hab ich einen Reader, dann krall ich es mir :-P

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone