Mittwoch, 18. Juni 2014

[Rezension] Survivor Dogs. Ein verborgener Feind von Erin Hunter

ab 10 Jahren
271 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-407-81166-0
14,95 Euro (D)
 

 
Der zweite Teil rund um Lucky, Bella und den Leinenhunden.
 
 
Nach dem großen Knurrer sind die Leinenhunde gezwungen, sich in der Wildnis durchzuschlagen. Als Lucky seinem Herzen folgen möchte und die Gruppe verlässt, geraten diese in große Gefahr. An einer sicheren Wasserstelle stoßen sie auf ein weiteres Rudel, die auf keinen Fall andere Hunde in ihrem Revier dulden. Lucky kommt seinen Freunden zur Hilfe und schon wird ein Plan geschmiedet, der Lucky nicht sonderlich gefällt. Er ist gefährlich und das Ende ist ungewiss.
 
 
Die Autorinnen:
 
"Hinter dem Namen Erin Hunter verbirgt sich ein ganzes Team von Autorinnen. Gemeinsam konzipieren und schreiben sie die erfolgreichen Tierfantasy-Reihen WARRIOR CATS, SEEKERS und SURVIVOR DOGS." (Quelle: Verlagsgruppe BELTZ)
 
Meine Meinung:
 
Nachdem ich beim ersten Band deutlich mehr Probleme hatte in das für mich ungewöhnliche Buch hineinzukommen, freute ich mich schon riesig auf ein Wiedersehen der Survivor Dogs. Denn sie haben sich alle in mein Herz geschlichen. Sofort waren mir die Hunde wieder präsent gewesen, die sich in der Wildnis durchschlagen.
 
Während Lucky den Entschluss fasst, sich alleine zu behaupten, er ist durch und durch ein Einzelkämpfer, geraten seine Freunde in Gefahr. Aber er kann nicht anders und eilt ihnen zur Hilfe.
 
Wie man sieht, erwartet den Leser schon auf den ersten Seite eine großer Spannungsanstieg, der sich dann auch fast durchgehend hält. Sie knickt zwar ab und an ein, um Platz für ruhigere Momente zu machen, doch sie kommt in geballter Form wieder.
 
Der Leser möchte wissen, welche Pläne die Leinenhunde verfolgen. Sie möchten erfahren, wie es Lucky ergeht und für mich war es auch sehr spannend, zu erfahren, wie stark reglementiert es in einem Rudel zu geht und in welcher Ordnung sie auftreten.
 
Während Lucky mein Lieblingshund geworden ist, fand ich Bella irgendwann nur noch nervig mit ihrer Geheimniskrämerei und teilweise auch Besessenheit. Mal schauen, wie sie sich im dritten Teil so machen wird, denn der ist jetzt schon auf meine Must-Read Liste gelandet.
 
Das Buch lässt sich in einem Rutsch lesen, einmal angefangen, kann man auch nicht mehr aufhören. Im Gegensatz zum ersten Teil überwiegen spannende Handlungen, Kämpfe und ein flotter Wechsel der Szenen. Ein wenig störend waren ein paar Wiederholungen und Erklärungen, die zwar niedlich zu lesen waren, aber ab und zu wirkten sie ein wenig Fehl am Platz.
 
Das Buch wird für 10 jährige Leser empfohlen und ich finde es vollkommen in Ordnung. Viel jünger sollten die Leser nicht sein. Die ernsten Themen die es gab, wurden sehr sensibel umgesetzt.
 
Fazit:
 
Spannender als der erste Teil, besonders das Ende fesselte mich richtig an das Buch...freue mich schon auf Teil 3
 
 
 
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone