Montag, 18. August 2014

[Rezension] Brüder. Gebundene Herzen #2 von Amelia Blackwood

Achtung, die Rezi könnte eventuell Spoiler aus dem ersten Teil enthalten!


300 Seiten, Broschur
978-3-864434-10-5
Preis Print: 12,90 Euro
Preis E-Book: 3,99 Euro
 
Inhalt:
 
Endlich sind Blue und Tom ein Paar. Und anstatt in Ruhe sich ihrer Liebe hingeben zu können, erreicht der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws ihren Höhepunkt. Immer verzwickter scheint die Lage, die Übergriffe der Outlaws werden häufiger und Tom holt die Vergangenheit noch ein. Eine dunkle Vergangenheit, die er sorgsam in seinem inneren versteckt hat.
 
Meine Meinung:
 
Was war ich froh, dass ich den zweiten Teil direkt im Anschluss lesen konnte. Sind mir doch Blue, Tom und auch Boss mit dem ersten Band sehr ans Herz gewachsen.
 
Während man Blue und Tom eigentlich ein wenig Ruhe gönnen würde, geht es im Buch Schlag auf Schlag weiter. Die Sache mit der Vampirhirachie muss Blue irgendwie auf die Reihe bekommen und da gibt es noch die ein oder andere Regel zu befolgen, die ihr nicht schmecken.
 
Was mich sehr gefreut hat, ist dass Blues Bruder Irbis etwas mehr Raum gegeben wurde. Denn schon im ersten Band taucht er auf und durch den Schwur, den er Blue leisten musste, gab es so eine kleine Andeutung auf ein Geheimnis.
 
Irbis mochte ich schon vom ersten auftauchen an. Ich weiß nicht, woran es lag, hat er doch im ersten Buch eher nur die kleine Rolle eingenommen und man hat da noch nicht so viel über ihn erfahren, aber er hatte irgendwie was an sich, was ich nicht so leicht benennen kann.
 
Boss ist, na klar, auch wieder von Partie und er spielte seine Rolle wunderbar in dem Buch.
 
Es geht heiß her in dem Buch. Ein Problem jagt das Nächste und wirkliche Ruhezeiten gibt es nicht. Der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws nimmt eine große Rolle in dem Buch. Oh, was habe ich manche Personen von den Outlaws gehasst. 
 
Der Schreibstil ist wie beim ersten Buch. Mit wenigen Sätzen hat mich Amelia Blackwood erneut einmal gepackt und mich nicht mehr losgelassen. Alltagspflichten wurden nur widerwillig gemacht, denn die Anziehungskraft dieses Buches war einfach zu hoch. Ich musste unbedingt wissen, wie es ausgeht.
 
Ein richtiges Ende gibt es nicht, aber es ist der Autorin wieder gelungen, dass ich nun sehnsüchtig auf den 3. Teil warte. Ich bin gespannt, was mich da alles erwartet.
 
Fazit:
 
Auch der zweite Teil konnte mich wieder rundum fesseln. Ganz viel Spannung, ganz viele neue Ereignisse lassen einen die Nacht durchlesen.
 
 
 
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone