Dienstag, 5. August 2014

[Rezension] Twilight Hunter von Kait Ballenger

 
Teil 1 der "Execution- Underground"-Reihe
 
SOUL
304 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 978-3-95649-047-7
8,99 Euro (D)
 
 
Inhalt:
 
Jace MacCannon gehört der Execution-Underground an. Männer die Jagd auf übernatürliche Wesen machen. Jace ist Werwolfjäger und einer der Besten. Denn er hat ein dunkles Geheimnis, in seinen Adern fließt Werwolfblut.
Auf der Jagd nach einem Serienmöder, der junge Frauen brutal foltert und dann ermordet und die Verletzungen auf einen Werwolf schließen lassen, trifft er auf Frankie. Sie ist Anführerin eines Rudels und durch sie erwacht Jace dunkle Seite. Der Wolf in ihm möchte sie und er kann es nicht länger verdrängen.
Aber auch die Bestie hat es nun auf die Beiden abgesehen, denn sie ist mehr mit Jace verbunden, als er je geahnt hat. Ein Jagd durch die dunklen Gassen von Rochester beginnt und mit ihr, eine Reise in die dunkle Vergangenheit.
 
Die Autorin:
 
Kait Ballenger ist hauptberuflich Autorin von paranormalen Romances für Erwachsene und Jugendliche, professionelle Bauchtänzerin und wird ihr Studium bald mit einem Doktor abschließen. Sie glaubt fest daran, dass man mit Überzeugung und Leidenschaft alles erreichen kann. Mit ihrem Mann, ihrem Hund und zwei Katzen lebt die Autorin in Florida. (Quelle: mtb)
 
Meine Meinung:
 
Schon von der ersten Seite an, wird man in ein düsteres Buch geworfen und jagt mit Jace durch dunkle Gassen. Die Spannung knistert gewaltig und man spürt die Gefahr, die lauert. Der Serienkiller, der scheinbar in die Fußstapfen von Jack the Ripper wandelt, ist brutal und gefährlich und den Jägern immer einen Schritt voraus. 
 
Auch Frankie macht Jagd auf diesen Werwolf, der die ganze Sippe in Verruf bringt. Und wie sollte es jetzt auch anders kommen, treffen die Beiden aufeinander. Doch für die großen Gefühle bleibt nicht viel Platz, denn in dem Buch geht es schon ziemlich gewalttätig und blutig zu. Innerhalb der Executiv-Underground herrscht eine sehr angespannte Stimmung. Damon, der Anführer, alle mehr oder weniger schikaniert und unter Druck setzt und seine Anführer-Position ausnutzt, wird regelmäßig von Jace auf den Arm genommen. David, der beste Freund von Jace versucht zu schlichten und gerät somit auch immer zwischen den Fronten. Aber Damon möchte auch nicht gemocht werden, während es bei anderen Protagonisten schon anders aussieht. Jeder hat so seine nette Seiten, auch wenn sie nach außen sich anders gebären.
 
Die Geschichte wird sowohl von Jace, als auch Frankies Seite beleuchtet und man hat als Leser einen umfassenden Einblick. Neben der düsteren Stimmung, in der es viel um Gewalt geht, gibt es aber auch humorvolle Szenen, die alles ein wenig lockern. 
 
Neben dem guten Gespür eine passende Atmosphäre aufzubauen und die Spannung konsequent zu halten, Längen gibt es fast keine in dem Buch, lässt sich das Buch in einem Rutsch durch lesen.  Und während ich ganz vertieft in der Geschichte versunken war, war ich umso erstaunter, als auf einmal alles vorbei war. Jetzt heißt es warten bis Februar 2015, denn dann kommt der zweite Teil, der schon ganz oben auf meiner Wunschliste steht.
 
Fazit:
 
Ein gelungener Start einer neuen Reihe, die auf jeden Fall Lust auf mehr macht.  


 
     
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone