Montag, 8. September 2014

[Rezension] 60 Sekunden entscheiden über dein Leben. Der Schrecken der Tiefsee von Frank Maria Reifenberg

ab 9 Jahren
978-3-473-36890-7
9,99 Euro (D)


 Rezension von meinem Sohn, 8 Jahre alt

Inhalt:

Randy lebt mit seinem Vater auf einer Insel. Sein Vater hat dort eine Tauchschule und weil Randy Ferien hat, hilft er ihm in der Taucherschule.
Die ersten Gäste sind ihm da auch schon direkt unheimlich, denn mit denen stimmt etwas nicht.
 
Meine Meinung:

Das Buch fand ich eigentlich ganz toll. Da gibt es ganz viele Informationen rund um das Tauchen und das Meer. Das hat mir am meisten gefallen. Sie waren nur am Anfang ein wenig störend beim lesen, weil ich immer in der Geschichte aufgehört habe, um zu schauen, was da denn steht.

Die Geschichte war aber auch gut. Ich fand die Namen nur doof. Bei Randy habe ich erst gedacht, dass sei ein Mädchen, weil sich der Name so anhört. Mir fallen die englischen Namen nicht immer so einfach beim lesen.

Am Anfang war die Geschichte noch ziemlich langweilig. Da waren die blauen Kästchen, wo die ganzen Sachen mit dem Tauchen drin stehen, viel interessanter. Aber dann wurde es doch spannend und als es ganz Spannend war, war das Buch schon zu ende. Nur manchmal war es dann wieder etwas langweilig.

Die Bilder waren ganz toll und es waren auch viele Bilder mit dabei. Da waren nicht nur Zeichnungen, sondern auch richtige Bilder abgedruckt. 
 
Elternmeinung:

Zum Schluss gibt es auch noch meine Meinung. Sie ist eher ein wenig zwiegespalten und dieses Kinderbuch macht es mir da auch wirklich nicht einfach. Der Aufbau und die Bestückung von Informationen rund um´s Tauchen und den Meeresbewohnern, ist hier richtig gut angekommen. Die Kästchen wurden auch mehrmals gelesen und gaben auch die Motivation, dieses Buch in die Hand zu nehmen. 
Ich fand die Geschichte in Ordnung. Sie fängt mit wenig Spannung an und diese baute sich dann richtig gut auf, flaute aber immer wieder ein wenig ab. Das Ende war flott erzählt, eben 60 Sekunden. Doch die Geschichte alleine, hätte es nicht geschafft, meinen Sohn zu motivieren, dass Buch zu beenden. Ab und zu waren halt ein paar Längen drin, die er nur schwer überwunden hat.

Es werden nicht nur Themen angesprochen, wie das Tauchen und die Meeresbewohner, der Autor schreibt auch über Wilderei im Meer und Umweltschutz. 

Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Man weiß sofort, wer den nicht so sympathischen Part abbekommen hat. 

Aber wir sind neugierig auf den zweiten Teil: 60 Sekunden entscheiden über dein Leben- Das Geheimnis der Teufelsschlucht und hoffen, dass dann alles für uns passt.

Fazit:

Eine Mischung aus Sachbuch und spannender Geschichte. Der Sachbuchanteil konnte hier mehr überzeugen, als die Geschichte.

  

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone