Samstag, 3. Januar 2015

[Rezension] Ihr seid nicht allein von Robison Wells

FJB
400 Seiten, Klappenbroschur
 978-3-8414-2141-8
14,99 Euro (D)
Orignialtitel: Feedback 


Inhalt:
Sie haben es geschafft! Benson und Becky konnten über den Zaun fliehen. Die Flucht aus der Schule. Doch auf der anderen Seite des Zauns beginnt nicht die Freiheit. Sie stoßen auf ein Experiment, dass gewaltig und auch sehr gefährlich ist. 
Meine Meinung:
Nach "Du kannst keinem trauen" geht es weiter mit Benson und Becky und "Ihr seid nicht allein" knüpft genau da an, wo der erste Band aufgehört hat. Den ersten Band habe ich vor einiger Zeit verschlungen und war gefesselt von der Spannung und das Szenario, welches Robison Wells erschaffen hat. Und ich musste auch wissen, wie es denn jetzt hinter dem Zaun weiter geht.
Der Plot liest sich schon sehr gut. Mich soll das Grauen erwarten und Spannung wird versprochen. Die ersten Seiten waren auch echt gut gewesen. Ich war sofort wieder in der Geschichte gewesen und fieberte mit Benson und Becky mit. Versuchte zu verstehen, was da vor sich ging. Doch dann war die Spannung auf einmal weg. Weggeblasen. Da war nichts mehr gewesen, was mich noch an das Buch hätte fesseln können. Es zog sich einfach nur noch in die Länge. 
Zwar gab es da die ein oder anderen Versuch, die Spannung nochmals aufzubauen, aber meiner Meinung scheiterte das. Oft gab es dann unnötige Erklärungen, die sie unterbrachen. Was sehr schade ist, denn durch die Idee hätte das Buch wirklich ein guter Thriller werden können. 
Die Charaktere waren wieder sehr gut ausgearbeitet. Man wusste nun endlich genau, wer im ersten Band eine künstlich erschaffene Person  und wer da real war. Die Welt, die Robison Wells drumherum geschrieben hat und auch das Experiment waren interessant. Es wirkte hinter dem Zaun eher so, als wäre die Zeit stehen geblieben. Fern ab von Hightech und so.
Das Ende, ja, dass lässt mich sehr unbefriedigend zurück, weil es mir nur ein riesiges Fragezeichen hinterlässt. Es war mir zu einfach gestrickt und auch nicht wirklich ein Ende gewesen. Schlag auf Schlag kamen die Ereignisse und dann war es vorbei.

Fazit:
Der erste Band war echt Top, der zweite Band leider weit entfernt von einem Top-Buch.
     

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone