Sonntag, 11. Januar 2015

[Rezension] Victorian Secrets. Verbotene Sünden von Helen B. Kraft

ab 17+
322 Seiten, Paperback
 978-3902972187
 12,99 Euro

 
 Inhalt:
Emma arbeitet beim Scotland Visional Yard und ist eine Traumgängerin. Als in London ein brutaler Mörder rum läuft und scheinbar wahllos Menschen verstümmelt, wird sie auf Lord Connery angesetzt und soll mit Hilfe der Traumgänge seine Schuld beweisen.
Sehr schnell ist klar, dass der Lord etwas zu verbergen hat. Doch genauso schnell bauen sich zwischen Emma und dem Lord Gefühle auf...
Meine Meinung:
Es ist meine erste Reise in das Genre Steampunk Romance und ich bereue sie nicht. Nein, ich bin sogar ein wenig traurig, dass der Roman so schnell beendet war. 
Victorian Secrets. Verbotene Sünde ist der erste Teil der Victorian Secrets Reihe. Im Juni 2015 erscheint der zweite Band, auf den ich mich schon im Vorfeld sehr freue.
Das Cover ist wunderschön gestaltet und ein wirklicher Eyecatcher. Die ein wenig verrucht ausschauende Frau, Zahnräder und London im Hintergrund. Irgendwie ist alles schön aufeinander abgestimmt und es wirkt nicht überladen.
Die Charakteren in dem Buch fand ich sehr interessant angelegt. Lord Ian Connery bleibt lange zeit geheimnisvoll und man merkt an, dass er etwas zu verstecken hat. Doch was genau es ist, dass erfährt man erst sehr spät und vorher wird die Neugier des Lesers durch kleine Happen nur geschürt. Er ist distanziert und teilweise abweisend, doch durch die Einblicke in seine Gedankenwelt merkt man schnell, dass es nur eine schützende Mauer ist.
Doch am besten hat mir sein Butler Thorpe gefallen. Seine trockene und humorvolle Art fand ich sehr passend und er hatte ein paar tolle Sprüche auf Lager, die mich zum lachen gebracht haben.
Für Spannung wird in dem Buch auch gesorgt worden. Durch den Mörder der in London herumgeht und auf bestialische Weise Menschen ermordet. Man stellt sich sofort viele Fragen, allen voran, die nachdem Warum? Lange Zeit tappt man da im Dunkeln und stellt seine eigenen Vermutungen an.
Wenn man mit dem Buch anfängt, dann wird man in die Viktorianische Zeit hineingezogen. Die Schauplätze wurden so schön beschrieben, dass man sie sich sehr gut vorstellen konnte.
Gespickt wird diese Zeit mit Erfindungen, die es so nicht gab. Luftdroschken, Van-Grummel-Zylinder, Traumextraktor... Dabei gab es kein zu viel, es war genau die richtige Menge für mich gewesen.
Und auch wenn man es nicht möchte, weil man immer weiterlesen mag, geht es dann am Ende Schlag auf Schlag und es werden so alle Fragen beantwortet, die sich im Laufe der Geschichte angesammelt haben. Man klappt das Buch zu und ist rundum zufrieden.
Fazit:
Ich bin begeistert von Victorian Secrets. Verbotene Sünden. Helen B. Kraft hat einen tollen Schreibstil und hat aus einem spannenden Plot das Beste herausgeholt.
 
     

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone