Freitag, 27. Februar 2015

[Rezension] Eden Academy von Lauren Miller


ab 12 Jahren
512 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Originaltitel: Free to Fall 
ISBN: 978-3-473-40120-8
16,99 Euro (D)



Inhalt:

Für die 16 jährige Rory geht ein Traum in Erfüllung. Sie wurde an dem Elite- Internat "Eden Academy" angenommen, wie auch schon ihre verstorbene Mutter zuvor. Alles scheint perfekt zu sein. Die Schule macht noch einen besseren Eindruck, als im Werbeflyer.
Es scheint alles so perfekt zu sein, die Schule, der Geheimbund, dem sie beitreten kann und North. Einen Jungen aus dem Ort, zu dem sie sich sehr hingezogen fühlt.
Bis mysteriöse Dinge sie veranlassen zu hinterfragen. Und was sie da herausfindet, ist unvorstellbar und gefährlich.

Meine Meinung:

Schon das Cover ist ein wahrer Eyecatcher und zog mich förmlich zu diesem Buch hin. Aber ohne Schutzumschlag, macht das Buch auch eine tolle Figur, denn der Schriftzug ist in einem schönen Silber gehalten.

In Verbindung mit dem Klappentext waren meine Erwartungen dann auch recht hoch gewesen und schon nach wenigen Seiten, war ich komplett in die Welt hinein getaucht.

Lauren Miller beschreibt eine sehr realistische Zukunftvision, in der eine App mit dem Namen "Lux" die Entscheidungen der Menschen trifft. Auch Rory benutzt am Anfang sehr häufig diese App und macht jede kleinste Entscheidung von dieser App abhängig. Während ihr bester Freund dies als völlig übertrieben ansieht und sich nicht von einem Gerät abhängig machen möchte. Auch North gehört zu den Skeptikern dieser App.

Aber es ist nicht nur die App, sondern auch die Macht des Konzerns, der hinter dieser App steht. Denn das Machtstreben mancher Protagonisten ist enorm und die Vorstellungen die sie haben, ließen in mir schon ein ungutes Gefühl sich breit machen.

Mit Rory, North, Beck, Hershey und all den anderen Charakteren wurde das Buch lebendig und das machte es noch ein Stück realistischer. Es sind wandlungsfähige Protagonisten, die nicht sofort alles Preis geben, die auch mal einen Fehler machen und diesen dann unter Umständen auch einsehen, die man als Nachbarn haben könnte. Sie alle bringen eine gewisse Tiefe mit sich, ohne jedoch zu viel zu verraten. Das hat mir sehr gut gefallen.

Auch die Überraschungen, die der Verlauf der Geschichte so mit sich bringen, fand ich gelungen. Manche Sachen sind vorhersehbar, aber vieles eben nicht. Dadurch blieb es durchweg spannend.

Aber einen Kritikpunkt habe ich. Auch wenn das Buch durch die Handlung, die Protagonisten und nicht zu letzt, durch die große Spannung mich überzeugt hat, blieb das Ende so ein kleiner Wehrmutstropfen. Irgendwie bin ich mit dem Ende nicht ganz so glücklich und es kam mir dann ein wenig zu einfach daher.

Fazit:

Ein absolut lesenswerter Roman, wo mich alles überzeugen konnte, nur das Ende nicht so. Es ist enorm spannend und man merkt gar nicht, wie man durch die 512 Seiten fliegt.  

 

1 Kommentar :

  1. Hallo Mone :)

    Von der Eden Academy liest man ja in letzter Zeit unglaublich viel. Ich stand auch schon öfters vor dem Buch und habe überlegt, mir es zu kaufen.:)

    Liebe Grüße.:)

    AntwortenLöschen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone