Donnerstag, 26. Februar 2015

[Rezension] Pino Pfote, Päckchenbote von Tor Freeman

ab 3 Jahren
32 Seiten, Hardcover mit UV-Lack
 ISBN 978-3-7348-2007-6
13,95 Euro (D) 



Wir hatten auf Facebook großes Glück und haben ein Exemplar von Pino Pfote gewonnen. Und jetzt möchte ich euch na klar auch erzählen, wie das Buch bei uns angekommen ist.
 
Pino Pfote ist in seiner Stadt der beste Päckchenbote. Mit seinem Roller, an dem ein Anhänger gebunden ist, düst er durch die Straßen und überbringt jedem das Päckchen persönlich. Doch oft ist es nicht so einfach, die Personen zu finden. Aber mit ein wenig Hilfe, wird das schon klappen.
 
Es ist ein Wimmelbuch in dem ein wenig mehr steckt. Neben einer schönen Geschichte, sollen nun die lieben Kleinen oder auch die lieben Großen Pino helfen, den Empfänger zu finden und noch allerhand andere Dinge. Und ich kann euch sagen, manche Sachen sind ziemlich gut auf der wimmeligen Doppelseite, versteckt.
 
Während meine zwei großen Testleser (7+9) Spaß an der Suche hatten, manchmal auch ein wenig verzweifelten, weil manche Dinge echt gut versteckt sind und sich nicht auf Anhieb gefunden werden wollten, war mein kleiner Tester (2,5) ganz auf die Wimmelbilder fixiert und wollte alles benannt haben. Er zeigte auf Affen, Giraffen, Pino und und und. Für die Suche selbst ist er noch zu klein, doch ich bin gespannt, wie es sich entwickelt. Das Buch wird mehrmals am Tag hervor geholt, um entdeckt und vorgelesen zu werden.
 
Pino Pfote, Päckchenbote ist ein sehr buntes Buch und kam dadurch auch super bei meinen Kindern an. Die Farben sind kräftig und leuchten, aber es wirkt nicht zu überladen oder grell. Die Geschichte wechselt sich immer mit einer Doppelseite Wimmel-Such-Bild ab. Und, wenn man keine Lust auf die Suche hat, einfach nur anschauen, macht auch richtig viel Spaß und gerade meine Großen haben sich auch manch Situation aus den Wimmelbildern ausgesucht und eine eigene Geschichte erfunden.
 
Kindermeinungen:
 
Sohn (9): Die Sachen zum Suchen sind manchmal so gut versteckt, dass Mama sie auch nicht direkt gefunden hat. Aber es ist auch manchmal ganz einfach. Ich fand es auch witzig, was für Sachen ich finden sollte. Das Buch ist ganz bunt und die Wimmelbilder sind richtig toll. Ich finde das Buch schön.
 
Tochter (7): Mir gefällt Pino Pfote. Der ist witzig und saust mit einem Roller durch die Stadt. Das sieht man auch direkt, wenn man das Buch aufschlägt. Es war aber manchmal sehr schwer, ihm zu helfen. Da haben sich alle gut versteckt. Hat aber trotzdem Spaß gemacht.
 
Fazit:
 
Ein Wimmel-Suchbuch für die ganze Familie.  
 
  
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone