Mittwoch, 18. März 2015

[Rezension] Kirschen im Schnee von Kat Yeh

ab 11 Jahren
352 Seiten, Hardcover mit Relieflack
Originaltitel: The Truth About Twinkie Pie
 978-3-7348-4705-9 
16,95 Euro (D)



Es gibt sie, die Kinderbuchschätze, die eine wunderbare Geschichte erzählen. Eine Geschichte über ein gut gehütetes Familiengeheimnis und Freundschaft. Eine Geschichte die am Ende mit einem Neuanfang beginnt.
"Kirschen im Schnee" von Kat Yeh ist so ein Kinderbuchschatz.

Inhalt:

Die Schwestern GiGi und DiDi beginnen ein neues Leben in einer Stadt, wo man alles zu Fuß erreichen kann. DiDi arbeitet in einem Frisörsalon und für ihre Schwester hat sie große Pläne. Ihr Erfolgsrezept steht fest. Doch GiGi merkt an ihrer neuen Schule, dass das Erfolgsrezept ihrer Schwester nicht alles sein kann. Und sie beschließt, ihr eigenes Erfolgsrezept zu kreieren.

Meine Meinung:

Als ich "Kirschen im Schnee" in den Händen hielt, habe ich schon ein wenig gemerkt, dass es ein besonders Buch werden würde. Das Cover ist wunderschön gestaltet. Man bekommt sofort Lust, diese Buch zu lesen und für einige Zeit dem Alltag zu entfliehen.

Schon auf den ersten Seiten strahlt das Buch einen besonderen Zauber aus, dem man nicht entgehen kann. Zwar lässt das schöne Gefühl zwischenzeitlich nach, aber dafür sind dann andere Sachen wichtiger. Der Zauber dreht sich um die verstorbene Mutter von DiDi und GiGi, die DiDi auf eine besondere Weise zum Leben erweckt. Denn das einzige was sie von ihrer Mutter haben, ist ein Rezeptbuch. Und für jede Lebenslage scheint es ein passendes Rezept zu geben, die dem Leser immer wieder "präsentiert" werden. Sie geben dem Buch etwas Besonderes und runden die Geschichte ab.

GiGi ist die Erzählerin in dem Buch. Sie ist ein sehr intelligentes Mädchen, dass von ihrer Schwester auf Erfolgskurs gehalten wird. Doch an ihrer neuen Schule beschließt GiGi das es Zeit wird, eigene Wege zu gehen. Sie hatte nie richtige Freunde gehabt und das möchte sie ändern.

DiDi hat für alles immer eine perfekte Weisheit auf Lager. Sie wirken einfach gestrickt, doch manchmal passen sie. Mit ihrem Erfolgsrezept übersieht sie aber, dass  GiGi Freundschaften braucht, denn sonst steht sie irgendwie alleine da. Aber ich habe es ihr nicht übel genommen, denn sie ist auch noch sehr jung und möchte nur das Beste für ihre Schwester.

Dann gibt es noch eine handvoll Menschen mit so unterschiedlichen Charaktereigenschaften, dass die Geschichte lebendig wird und bleibt. Irgendwie kann man sich alle so gut vorstellen.

Es gibt schöne Zeiten, aber es gibt auch nicht so schöne Zeiten in dem Buch, wo ich gelitten habe mit beiden Schwestern und auf die Rückkehr der schönen Zeiten hingefiebert habe.

Das Buch wird ab 11 Jahren empfohlen und ich finde die Altersangabe passend. Zwar werden 11 jährige die Tiefe der Geschichte nicht so fassen können, aber sie werden dennoch den einzigartigen Zauber des Buches spüren und erleben können.

Fazit:

Ein Kinderbuch, bei dem alles stimmig ist. Die Geschichte ist wunderschön und überraschte mich am Ende, das Cover ist traumhaft und die Rezepte wollen irgendwann mal ausprobiert werden. 




 
   

1 Kommentar :

  1. Hey Mone =)

    Oh ja ich liebe das Cover auch. Ich finde das spricht einen total an =)

    Schöne Rezi hast du geschrieben.

    lg alina

    AntwortenLöschen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone