Dienstag, 21. April 2015

[Rezension] Ada von Goth und die Geistermaus von Chris Riddell


SAUERLÄNDER
ab 10 Jahren
224 Seiten, gebunden
Originaltitel: Goth Girl and the Goth of a Mouse
978-3-7373-5162-1
14.99 € (D)
 


Inhalt:

Ada von Goth lebt mit ihrem Vater auf Schloss Gormengraus. Ein riesiges Schloss, bei dem es viel zu entdecken gibt und obwohl sie dort aufgewachsen ist, hat sie noch nicht alle Geheimnisse aufgedeckt. Und ein Geheimnis ist so Merkwürdig, dass sie dem auf den Grund gehen möchte. Hilfe hat sie dabei von der Geistermaus Ishmael und ihren neuen Freunden.

Meine Meinung:

Schon die Aufmachung des Buches ist etwas ganz besonders. Leider kommt das auf dem Foto nicht so rüber, denn man muss es in natura sehen. Der Schnitt ist glänzend und in violett gehalten. Die Totenköpfe am Rand sind silbern und setzen sich im inneren des Buches fort. Da darf das passende Lesebändchen dann auch nicht fehlen. 

Die Geschichte ist schon eher eine der skurrilen Geschichten, die es im Kinderbuchbereich gibt. Ich finde solche Geschichten immer klasse und wenn sie noch eine Message haben, dann ist es ja perfekt.

Ada ist ein sehr einsames Kind, wenn man sie auf den ersten Seiten kennenlernt. Es gibt zwar viele Hausangestellte auf dem Schloss, doch seit dem Tod ihrer Mutter, lebt sie für sich alleine. Ihren Vater trifft sie einmal die Woche zum Tee und ansonsten soll sie ihn nicht stören und klobige Schuhe anziehen. Der Grund: man hört sie dann zwar, aber man sieht sie nicht.

Die weiteren Protagonisten sind allesamt sehr schräg und die Zeichnungen unterstützen dies wunderbar. Es gibt die Bösen, die man sofort als böse entlarvt und die Guten, die einfach nur anders sind.

Die Geschichte ist sowohl schräg lustig als auch spannend. Man fiebert mit den Kindern mit und hat Mitleid mit den Geschöpfen, die sich hier tummeln. Die Entwicklungen der Geschichte sind zwar schnell, aber durchaus gelungen. Besonders schön finde ich die Entwicklung von Ada und ihrem Vater.

Nur die Geistermaus kommt mir persönlich ein wenig zu selten vor. Sie hätte ich mir ein wenig öfters im Verlauf der Geschichte gewünscht. 

Zum Buch gehört noch ein extra Minibuch. "Die Memoiren einer Maus", ein Poem der Geistermaus. Eine sehr nette Idee, die hier gut ankam.

Das Buch wird für Kids ab 10 Jahren empfohlen, aber mit dem Buch haben Erwachsene genauso viel Spaß. Vorrausgesetzt man mag skurrile Geschichten.

Fazit:

Für Fans von skurrilen Geschichten. Ein wunderbare Aufmachung in der eine geniale Geschichte steckt. Das Buch macht Lust auf mehr. 

 

 

 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone