Mittwoch, 22. April 2015

[Rezension] Der Schiet und das Frühjahr von Andrus Kivirähk

ab 4 Jahren
82 Seiten, gebunden
Illustrationen: Meike Teichmann
 978-3-944445-08-3
14,95 € (D)
 


Klappentext:

"Urkomisch erzählt Andrus Kivirähk von ganz alltäglichen Dingen und Wesen, die plötzlich beginnen, ein abenteuerliches Eigenleben zu führen. So verliebt sich ein romantischer Hundehaufen in eine Löwenzahndame, Papas lange vergessenen Socken legen unter dem Bett ein Ei und die bei der Ernte übersehene Kartoffel gründet mit etwas ungewöhnlichen Mitgliedern eine bejubelte Band im Untergrund."

Meine Meinung:

Ganz gespannt waren meine Kinder (9+7) von dem Buch "Der Schiet und das Frühjahr" denn so eine genaue Vorstellung, wie die Geschichten sein werden, hatten wir nicht.

Neben dem Titel und dem Cover hat mir besonders gefallen, dass das Buch nachhaltig hergestellt wurde. Recyclingpapier und mineralölfreie Druckfarben seien stellvertretend genannt.

In 14 kleinen Geschichten lässt Andrus Kivirähk die Phantasie aufleben. Alltagsgegenstände, wie der romantische Hundehaufen, ein Löffel oder vergessene Socken unter dem Bett, erwachen zum Leben und erleben ein Abenteuer. Durch die Kürze der Geschichten, max 7 Seiten und der vergrößerten Schrift, können auch Erstleser das Buch schon selbst lesen. Es ist also mehr, als ein Vorlesebuch und auch schon ein wenig ältere Kinder haben noch ihren Spaß an den Geschichten.

Hinzu kommen die wirklich tollen Illustrationen, die von Meike Teichmann, die perfekt zu den Geschichten passen. Sie unterstreichen jede einzelne Geschichte, sind nicht zu aufdringlich und von dezenten Farben. Das hat uns sehr gut gefallen.

Meist ist es bei Geschichtensammlungen so, dass es immer eine gibt, die man nicht so mochte. Doch in diesem Buch gab es keine Geschichte, die uns nicht gefallen hatte. Jede Geschichte war auf ihre eigene Art immer schön, steckte voller Phantasie und ist immer ein wenig skurril.

Kindermeinung:

Wir fanden das Buch toll und haben es uns abwechselnd vorgelesen. Die Geschichten waren nicht so lang und es war ja auch ganz groß geschrieben. Man konnte sich alles so toll vorstellen. Die Bilder fanden wir auch sehr schön.

Fazit:

Eine Geschichtensammlung in der jede Geschichte einzigartig ist, aber immer voller Phantasie steckt.         

 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone