Montag, 22. Juni 2015

[Rezension Hörbuch] Anastasia McCrumpet und der Tag, an dem die Unke rief von Holly Grant


ab 8 Jahren 
gekürzte Lesung
4 CDs
Gesamtlaufzeit: 5h 37 min
Gelesen von Katja Riemann
Übersetzt von Ulrike Höfker
978-3-8445-1766-8
14,99 € (D)




Inhalt:

Anastasia McCrumpet erlebt einen Tag, an dem alles schief läuft. Als ihre Eltern dann noch so einen komischen Staubsaugerunfall hatten und sie von zwei Großtanten von der Schule abgeholt wird, die sie mit auf ihr Anwesen, eine alte Irrenanstalt, nehmen, wird ihr immer mulmiger. Das Haus ist dreckig, es gibt komische Heulgeräusche in der Nacht und überall hängen Bilder von Kindern. Irgendwann findet sie zwei Jungs und die drei Kinder planen ihre Flucht...


Meine Meinung:

"Anastasia McCrumpet und der Tag, an dem die Unke rief" ist mir durch das wunderschöne Cover direkt ins Auge gestochen. Es zeigt schon ein wenig, dass es spannend wird und ein großes Geheimnis birgt, wie die Kinder dort im Haus herumschleichen.

Dann der Klappentext, der auf jeden Fall neugierig macht. Denn Wörter wie "Staubsaugerunfall" fallen doch sehr auf und wecken meine Neugierde. Immerhin mag ich skurrile Geschichten.

Katja Riemann habe ich bis jetzt noch nie lesen gehört. Aus dem TV ist sie mir bekannt, aber als Sprecherin, habe ich sie erst durch dieses Buch kennengelernt. Dazu später mehr.

Das Buch fängt mit einer Beerdigung an. Am frühen Morgen, vor der Schule. Es ist keine gewöhnliche Beerdigung, aber an dem Leben von Anastasia ist so ziemlich nichts gewöhnlich. Es wird die liebste Fleischfressende Pflanze von ihrem Vater beerdigt. Mit allem drum und dran. Dadurch ist Anastasia ziemlich spät dran und eigentlich läuft dann erstmal alles schief. 

Als sie von der Schulsekretärin Ms Sneed aus dem Unterricht geholt wird, weil ihre Eltern einen schrecklichen Unfall hatten und zwei Großtanten sie nun mitnehmen würden, habe ich erst gedacht, ok, jetzt beginnt der richtige Fall. Doch Anastasia braucht einige Zeit, bis sie hinter dem Geheimnis steigt, wofür es aber auch eine Erklärung gibt, warum sie so oft auf dem Schlauch steht.

Ich mochte das Hörbuch sehr gerne. Die Protagonisten waren genial und ungewöhnlich, es war gruselig, lustig und sehr skurril. Mit Katja Riemann als Sprecherin wurde es perfekt umgesetzt.

Sie hat mit soviel Leidenschaft allen Leben eingehaucht und das Buch vorgelesen. WOW! Niemand hatte die gleiche Stimmlage gehabt, alle sprachen sie individuell. Irgendwie passten die jeweiligen Stimmen zu den Protagonisten. Ich habe sie mir auf jeden Fall stimmlich so vorgestellt. Sie wusste genau, wie sie Spannung erzeugt und hat mich von Anfang an an das Buch gefesselt.

Das Hörbuch wird für Kinder ab 8 Jahren empfohlen, aber ich finde, sie sollten etwas älter sein. Es ist manchmal ganz schön gruselig und viele Sachen, die dort vorkommen, werden von 8-jährigen vielleicht nicht so verstanden, oder könnten ihnen Angst machen. Ich finde, so ab 10 Jahren, haben die Kids viel mehr Spaß an dem Hörbuch.

Leider ist es nur eine gekürzte Version und ich hatte teilweise das Gefühl, mir fehlt etwas. Aber für den ersten Teil, fand ich es sehr gelungen und es macht neugierig, auf weitere Abenteuer.

Fazit:

Eine tolle Mischung aus Spannung, Grusel. Für Liebhaber von skurrilen Geschichten und Kindern, die es auch gerne gruselig und spannend mögen. 



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone