Dienstag, 1. September 2015

[Rezension Hörbuch] Die Haferhorde. Immer den Nüstern nach von Suza Kolb

ab 8 Jahren
2 CDs, ungekürzte Lesung
Laufzeit: 2 Stunden 19 Minuten
Sprecher: Bürger Lars Dietrich
978-3-86231-548-2
 12,99 Euro (D)

 




Inhalt:

Auf dem Blümchenhof soll ein großes Springturnier stattfinden und ausgerechnet jetzt, wo Schoko und Keks eigentlich ganz andere Sachen im Kopf haben, taucht ein kleiner Frischling auf. Freddy hat seine Wildschweinfamilie verloren und weiß nicht mehr weiter. Die Gräfin findet es völlig falsch, dass ein Frischling auf dem Blümchenhof leben soll und Toni wird vom Ehrgeiz getrieben und möchte nur das Turnier gewinnen. Aber Schoko und Keks müssen dem kleinen Freddy helfen und suchen nach seiner Familie...

Meine Meinung:

Wie schon die ersten zwei Bände, hat uns auch der dritte Band wieder total begeistert, was nicht nur an der schönen Geschichte liegt, die Suza Kolb geschrieben hat. Nein, auch Bürger Lars Dietrich ist vom Blümchenhof nicht mehr wegzudenken.

Eigentlich beginnt alles ganz harmlos. Ein relativ normaler Tag scheint es für Schoko und Keks zu sein. Ein Ausritt mit den Lieblingszweibeinern und die Aussicht auf ein Stück Schokokuchen. Was möchte man schon mehr? Doch dann begegnen sie Wildschweinen und der erste Trubel beginnt. Eine große Aufregung gibt es, der Schokokuchen ist in Gefahr und mit dem ruhigen Tag ist es vorbei.
Doch die Situation ist bald im Griff, bis eines Nachts Freddy auf einmal auf dem Blümchenhof auftaucht. Ein kleines Wildschwein, voller Sorge und Angst um seine verlorene Familie. Da müssen Schoko und Keks selbstverständlich helfen.

Suza Kolb verwebt wieder mehrere Themen in ihrem Buch ohne es zu überladen. Es werden Freundschaft und Hilfsbereitschaft angesprochen. Es wird sich gestritten und vertragen. Und alles fügt sich sehr gut in die Geschichte ein, die manchmal sehr spannend ist.

Bürger Lars Dietrich weiß wie er dieses Hörbuch perfekt umsetzen muss, damit die jungen Hörer bei der Geschichte bleiben. Und nicht nur die jungen Hörer haben ihren Spaß daran. Ich hatte mindestens genauso viel Spaß an dem Hörbuch, wie meine Tochter. Am besten gefiel uns, wie auch schon bei den Vorgängerbänden, der bayrische Dialekt von Toni. 
Die Sprechgeschwindigkeit ist immer der Situation angepasst und die Aussprache klar und deutlich. Spannung und auch ruhigere Momente hat er toll umgesetzt.

Es ist der dritte Teil rund um Die Haferhorde, aber man kann ihn auch ohne das Wissen der Vorgängerbände hören. Spätestens nach dem hören möchte man sich aber trotzdem die anderen Bände noch holen.

Das gleichnamige Buch ist im Magellan Verlag erschienen.

Fazit:

Spannung und Spaß für die ganze Familie.   

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone