Freitag, 27. November 2015

[Rezension] Hamish und die Weltstopper von Danny Wallace

ab 10 Jahren
336 Seiten, gebunden
Originaltitel: Hamish and the Worldstoppers
Aus dem Englischen von Jörn Ingwersen
978-3-453-27007-7
14,99 Euro (D)
 
 
Inhalt:
 
Hamish erlebt etwas komisches. Auf einmal ist nichts mehr wie es
war. Die Welt hat gestoppt. Alles ist stehen geblieben, selbst die
Vögel kleben in der Luft. Nach dem er sich von dem Schock erholt
hat, findet er es total lustig. Er kann jetzt nach Dinge machen,
die er sonst nicht machen dürfte und niemand ist da, der ihm dies
verbietet. Den Süßigkeitenladen leer futtern, Vespa fahren. Doch
dann trifft er auf die Ursache, warum die Welt stehen geblieben 
ist? Die Weltstopper und sie haben nichts Gutes im Sinn. Zusammen
mit seiner Freundin Alice will er diese unheimlichen, fiesen 
Monster und ihre Pläne aufhalten.
 
Meine Meinung:
 
"Hamish und die Weltstopper" ist ein geniales Kinderbuch, welches
die perfekte Mischung aus Witz, Grusel und Spannung hat und den
Leser innerhalb kürzester Zeit an sich fesselt. Doch es ist nicht 
nur die Geschichte die begeistert, schon vorher ist man von der
Ausstattung des Buches gebannt und beim durchblättern entdeckt man,
dass herrliche, witzige Illustrationen enthalten sind, die im 
nachhinein perfekt zum Buch passen. Die 42 Illustrationen stammen
von Jamie Littler.

Schon von der ersten Seite an, ist man auch schon mitten in der 
Geschichte drin. Der Autor versteht es, seine Leser so fesseln und
er versteht es, normale Alltagsdinge so in das Buch einzubinden,
dass man wirklich das Gefühl haben kann, es gäbe diese Weltstopper.
 
Für Hamish ist es im zweiten Moment ein großer Spaß, dass die Welt
gestoppt ist und er tun und lassen kann, was er möchte. Streiche
machen und nicht erwischt werden. Und was mir gut gefallen hat,
dass er trotz des Mutes den er beweist, ein Kind bleibt und als 
Kind hat man auch Ängste. Auch vor fiesen Ungeheuern.
 
Die Geschichte ist schnell gelesen. Neben den Illustrationen ist
der Text mit verschiedenen Schriftarten geschmückt und man kommt
sich teilweise vor, als sei man in einem Comic. Es ist ein Buch,
welches auch die nicht so begeisterten Leser in den Bann zieht.
 
Kindermeinung:
 
Das Buch war total cool. Es ist lustig und spannend, aber manchmal
habe ich mich auch gegruselt. Die Monster sind schon total gemein
und fies. Ich wollte das Buch trotzdem nicht aus der Hand legen, 
weil ich ja unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Ich 
würde auch mal gerne, dass die Welt stoppt. Dann könnte ich 
auch viele Dinge machen, die ich sonst nicht darf. Aber die Monster
brauche ich nicht unbedingt. Die könnten danach verschwinden.
Einfach nur so, um mal ein paar Streich zu spielen. Die Bilder fand 
ich super. Davon hätte es auch noch mehr geben dürfen.
 
Fazit:
 
Das Buch hält was es verspricht. Es ist zum Brüllen komisch und
dazu noch richtig spannend. Eine geniale Geschichte und ein 
tolle Aufmachung.  
   
 
     

1 Kommentar :

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone