Dienstag, 20. Dezember 2016

Oetinger Blogger-Adventskalender 2016 - Türchen 16 - Die Gewinner



Es ist endlich soweit und ich kann die Gewinner
bekanntgeben.

Jeweils ein Buch "Hilfe, mein Lehrer geht in die Luft"
haben gewonnen:

lesemaus1981
Eva
Amelie Summ

Herzlichen Glückwunsch und viel Vergnügen beim Lesen!

Bitte schickt eure Adresse an
netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Oetinger- 16. Dezember
Ansprechpartnerin: Katja Koesterke

 

Freitag, 16. Dezember 2016

Oetinger Blogger-Adventskalender 2016 - Türchen 16





Hallo und herzlich Willkommen!

Heute öffnet sich bei mir das 16. Türchen vom Blogger - Adventskalender und ich habe für euch ein ganz tolles Kinderbuch, welches meiner Tochter und mir ein paar lustige, spannende und gruselige Lesestunden beschert hat. 


"Hilfe, mein Lehrer geht in die Luft!" von Sabine Ludwig ist die Fortsetzung des Buches "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft". Für alle, die das erste Buch nicht kennen, es ist nicht schlimm. Meine Tochter und ich kannten den ersten Band auch nicht und wir sind wunderbar mit der Geschichte klar gekommen.

Jetzt möchte ich euch das Buch aber ein wenig vorstellen.

"Ich heiße Felix Vorndran, und als ich letzten Sommer neu in meine Klasse kam, haben alle blöde Witze über meinen Nachnamen gemacht. Was da so an Sprüchen kam, kann man sich ja denken." (Seite 5, "Hilfe, mein Lehrer geht in die Luft")

So beginnt das Buch und wir müssen uns jetzt bei Felix entschuldigen, auch wir mussten erst einmal über den Namen schmunzeln. Doch sein Name ist nicht der einzige Name mit einem Faktor zum Schmunzeln.

Felix ist die Hauptfigur in dieser Geschichte und er erzählt sie uns, nach dem Vorwort, in Tagebuchform. Da ist es ziemlich praktisch, dass er die Ereignisse in Hefte geschrieben hat die an seiner Schule, dem "Willi" (eigentlich heißt die Schule Kaiser-Wilhelm-Gymnasium), geschehen sind. Und die Ereignisse sind wirklich unglaublich.

Er hat eine beste Freundin. Ella, die sitzt immer neben ihn und sie war von Anfang an nett zu ihm. Durch all die Ereignisse, die an der Schule passieren und für die Felix auch noch unter Verdacht gerät, ist die Freundschaft aber ziemlich gefährdet und muss eine harte Probe bestehen. Dabei lief eigentlich alles mal ein wenig ruhiger und geordneter, seit den letzten Vorfällen.

Jetzt schreibe ich immer über Ereignisse, aber hülle mich sonst ein wenig in Schweigen. Aber ein paar Sachen kann ich euch schon verraten. Die Mathearbeiten verschwinden, auf der Mauer der Schule tauchen ziemlich gemeine Grafitis auf und die Lehrerin Frau Schmitt-Gössenwein fällt in eine tiefe Grube. Doch es passieren noch mehr unglaubliche Dinge und keiner weiß so recht, wer dahinter steckt. Nur das es manchmal ziemlich stinkig ist.

Sabine Ludwig ist eine der bekanntesten Kinderbuchautoren in Deutschland und sie schreibt richtig tolle Bücher. "Hilfe, mein Lehrer geht in die Luft!" reiht sich da einfach mit ein. Es ist sehr schön zu lesen, spannend, lustig, gruselig und manchmal ganz schön stinkig. Eine perfekte Mischung.



Gewinnspiel:
Und ihr habt nun die Möglichkeit, eins von drei Büchern zu gewinnen.
Dafür müsst ihr mir nur eine kleine Frage beantworten:

Habt ihr in eurer Schulzeit lustige, merkwürdige oder spannende Situationen erlebt? Erzählt doch mal, was?

Teilnahmebedingung:
Das Gewinnspiel läuft den ganzen 16.12.2016 und unter allen Kommentaren die an diesem Tag eingehen, werden die Gewinner ausgelost.
Die werde ich am nächsten Tag hier auf meinem Blog verkünden, aber ihr findet sie auch bei Ka - Sa`s Buchfinder.
Die Gewinner melden sich dort bitte unter der angegebenen eMail- Adresse mit dem Betreff: "Oetinger Adventskalender-Tag 16"

Wer an dem Gewinnspiel teilnimmt, stimmt den Teilnahmebedingungen zu.


   


 













Sonntag, 11. Dezember 2016

[Blogtour] Tabitha Crum. Das Geheimnis von Hollingsworth Hall - Die Gewinner

Liebe Leser!
 
Es ist soweit, die Gewinner der Blogtour stehen fest.
Vielen Dank, für die rege Teilnahme an unserer Blogtour und die tollen 
Antworten, die ihr zu unseren Fragen geschrieben habt.
Ich hoffe, ihr hattet Spaß an unserer Blogtour und freue mich, wenn 
ihr das nächste Mal wieder mit dabei seid.
 
Die Gewinner sind:

Ineke
Martina Schnei.
Kaylie
Bianca Schweizer
Ulrike

Herzlichen Glückwunsch!


Bitte schickt eure Postadresse per Mail an den Gewinnspielveranstalter: netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Tabitha Crum
Ansprechpartner ist Katja Koesterke
 

[Rezension Hörbuch] Nach einer wahren Geschichte von Delphine de Vigan

Hörbuch
8 Cds, ca 577 Minuten Laufzeit
Originaltitel:  D’après une histoire vraie
Aus dem Französichen von Doris Heinemann
978-3-8371-3641-8
22,99 Euro (D)
 

[Rezension Hörbuch] Weltgeschichte to go von Alexander von Schönburg

Hörbuch, gekürzt
4 CDs, ca. 312 Minuten Laufzeit
gelesen von Christoph Maria Herbst
978-3-8371-3530-5
19,99 Euro (D)
 
 

[Rezension] Helix. Sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg

648 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag 
978-3-7645-0564-6 
22,99 Euro (D)
 
 

Samstag, 10. Dezember 2016

Freitag, 9. Dezember 2016

[Blogtour] Tabitha Crum. Das Geheimnis von Hollingsworth Hall



Herzlich willkommen zum letzten Tag der Blogtour "Tabitha Crum. Das Geheimnis von Hollingsworth Hall", mein kleiner Lesehighlight im Bereich Kinderbuch dieses Jahr. Ihr habt die letzten Tage schon einiges über dieses Buch erfahren. Mit Bookdibluempf seid ihr auf die Spuren von Mr Pemberly gegangen, auf MAD Books habt ihr die Gräfin kennengelernt, bei Bibilotta habt ihr dann endlich Tabitha Crum näher kennenlernen dürfen und gestern gab es auf Manjas Buchregal einen Ausflug zum Herrenhaus der Gräfin.

Heute dreht es sich bei mir alles um das Thema "Presse". Im 19. Jahrhundert war die Times, wie heute auch noch, mit eine der bekanntesten Zeitung in England gewesen. Sie wird namentlich im Buch genannt, was auch nahe liegt, erscheint sie täglich und gehört zu den ältesten Zeitungen, deren erste Ausgabe am 1. Januar 1785 erschien.


Quelle: Buchausschnitt Seite 9 "Tabitha Crum. Das Geheimnis von Hollingsworth Hall"
 
Tabitha Crums liest auch gerne in der Times, wenn es ihr gelingt, sie von ihrem Vater stibitzen kann.  Sie nutzt die Zeitung als Informationsquelle, um mehr über die zurückgezogenen Gräfin zu erfahren. Denn die Times ist an der Sache dran und versucht alles, an Informationen zu kommen. Doch vieles gibt ihr Rätsel auf. Sie stößt auf Zeitungsartikel, die sie nicht einordnen kann. Aber all dies lässt ihren detektivischen Spürsinn nur wachsen, eifert sie doch ihrem großen Idol Kommissar Clever nach, der sie mit seinen Fällen durch ihren Fall begleitet.

Gerade in der Zeit, wo auch das Buch spielt, war es für die Zeitungen ein leichtes gewesen, reißerische Artikel in Sonderauflagen zu veröffentlichen und somit sind einige Kriminalfälle auch zu ihrem Ruhm gekommen. The Illustrated Police News ist 1864 an den Start gegangen und erschien wöchentlich. Das besondere an der Zeitung war, dass sie mit Illustrationen den Artikeln noch das i-Tüpfelchen aufsetzte und so mit die Effekthascherei noch mehr anhoben.



Kriminalfälle haben einen besonderen Anreiz auf den Menschen und dies wissen auch Zeitungen sich zu nutzen zu machen. Das war schon früher so und hat sich bis heute nicht geändert. Besonders durch Zeitungen erlangen Kriminalfälle meist einen großen Ruhm. 

Aber auch kurze Kriminalgeschichten finden ihren Platz in der Zeitung und die Zeitung findet immer wieder ihren Platz in dem ein oder anderen Fall. So bekommt Sherlock Holmes manchmal den ein oder anderen Hinweis aus einer Zeitung.

 Gewinnspiel

Hier geht es zum Buch auf die Verlagsseite!
Preis 1-5
jeweils 1 Buch von Tabitha Crum in Print.
 ***
Gewinnspielfrage:
 ***
Lest ihr regelmäßig Zeitung und wenn ja, welche?
***
Bewerbungsphase endet am 10.12.2016 und am 11.12.2016 werden die Gewinner bekanntgegeben.
***
Teilnahmebedingungen:

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen 
einverstanden.
Viel Glück!




[Rezension] Tabitha Crum. Das Geheimnis von Hollingsworth Hall

ab 10 Jahren
416 Seiten, Hardcover
Originaltitel: Nooks & Crannies
Aus dem amerikanischen Englisch von Katharina Orgaß 
978-3-473-36939-3
12,99€ (D)
 
 

Montag, 5. Dezember 2016

[Blogtour] Tabitha Crum- Das Geheimnis von Hollingsworth Hall


Hallo, liebe Leser!

Ich möchte euch noch zu unserer Blogtour "Tabitha Crum. Das Geheimnis von Hollingsworth Hall" einladen, die vor wenigen Minuten bei Natascha von Bookdibluempf gestartet ist. Ihr dürft euch eine Woche lang auf tolle Themen rund um das Buch freuen und am Ende der Tour habt ihr die Möglichkeit, ein Exemplar von Tabitha Crum zu gewinnen.

Und hier ist der Tourplan:

5.12. Auf der Spur
Natascha von Bookdibluempf
 ***
6.12. Gräfin von Windermere
 ***
7.12. Tabitha Crum
Bianca von www.bibilotta.de
 ***
8.12. Herrenhäuser
***
9.12. Presse
Hier macht die Tour auf meinem Blog halt.
***
Bewerbung für das Gewinnspiel ist bis einschließlich 10.12. 2016 möglich
***
11.12. Gewinnerbekanntgabe

(Am Tag des jeweiligen Tourstopps gibt es den direkten Link zum Blogtourbeitrag.)

Mir bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß und lasst euch die Chance diesen tollen Kinderkrimi zu entdecken nicht entgehen. 

Montag, 7. November 2016

Sonntag, 6. November 2016

[Rezension] Dreizehn wilde Weihnachtskerle von Barbara van den Speulhof

KJB
ab 6 Jahren
176 Seiten, gebunden
Mit Bildern von Susanne Göhlich
978-3-7373-4067-0
14,99 Euro (D)


Die Weihnachtszeit naht und jedes Jahr stellt sich uns die Frage, welches Buch sollen wir lesen. Die Auswahl ist groß, es gibt einige Bücher, die müssen wir jedes Jahr lesen, aber alle haben sie eines gemeinsam: Sie verkürzen die Zeit bis Weihnachten.
Wir haben dieses Jahr mit dem Buch  "Dreizehn wilde Weihnachtskerle" von Barbara van den Speulhof angefangen und sind begeistert von der Geschichte.

Die dreizehn wilden Weihnachtskerle wohnen in Island und nur Kinder können sie sehen. Für Erwachsene sind sie unsichtbar und meist trauen die ihren Augen nicht, wenn ungewöhnliche Sachen passieren. Auf Island wohnen auch Smilla und Snorre und die hätten so gerne einen echten Weihnachtsbaum. Also haben die Weihnachtskerle den Kindern versprochen, ihnen einen Baum zu besorgen und der soll auch rechtzeitig zum großen Fest da sein. Alles kein Problem, denn der kleinste Kerl Knut, weiß ganz genau, wo es Weihnachtsbäume gibt und wo das Land liegt: Hamburg. Die Weihnachtskerle machen sich auf den Weg ins Weihnachtsbaumland. Dort freunden sie sich mit Antonia und Malte an, die in Hamburg leben und die beiden wollen helfen. Ob sie es schaffen werden, zwei Kinder, die weit weg wohnen, einen Weihnachtsbaum zu besorgen?

Barbara van den Speulhofs Geschichte rund um die Weihnachtskerle ist eine freche Geschichte, denn die dreizehn Weihnachtskerle machen jede Menge Unfug und stellen Hamburg ganz schön auf den Kopf. Jeder einzelne Weihnachtskerl ist uns ans Herz gewachsen und jeder einzelne Weihnachtskerl hat eine schön beschriebene Persönlichkeit. Um einen kleinen Überblick bei all den wuseligen, kleinen Weihnachtskerlen zu haben, sind sie vorne und hinten mit einem kleine Steckbrief im Buch abgebildet.

24 Kapitel= 24 Tage? Ja, so könnte man das Buch natürlich lesen, aber ganz ehrlich, wir hätten es nicht geschafft. Man taucht in die Geschichte ein, die einem einen kleinen Einblick über Island verschafft, Hamburg und die deutschen Bräuche näher bringt und immer kleine Weisheiten parat hat. Hinzu kommen die Weihnachtskerle, die es oft zu gut meinen und das dann ganz schön in die Hose gehen kann. Wir haben uns köstlich amüsiert und so lange vorgelesen, bis die Stimme versagte. Nein, jeden Tag nur ein Kapitel ging nicht.

Barbara van den Speulhof schreibt großartig. Es machte uns Spaß dieses Buch zu lesen. Witzig, locker und ab und zu mit zungenbrecherischer Mundart, wird die Geschichte erzählt. Und ganz besonders toll finde ich, dass sich die Schriftstellerin nicht verbiegt. Sie schreibt für Kinder und lässt die Kinder im Buch sprechen, wie Kinder halt sprechen.

Die Illustrationen von Susanne Göhlich sind so wunderbar und fügen sich prima in das Buch hinein. Das Cover ist harmonisch gestaltet und überall im Buch begegnen einem die Weihnachtskerle. 

Die vergrößerte Schrift ist gerade für die jüngeren Selbstleser sehr toll, denn es vereinfacht ihnen, diese Geschichte selbst zu lesen oder auch mal ein Stückchen vorzulesen.

Meine Kinder sind 11, 8 und 4 Jahre. Während die Großen der Geschichte lauschten und auch mal den Part des Vorlesens übernommen haben, hat der Kleine sich besonders bei den Stellen amüsiert, wo die Kerle Unfug angestellt haben. Das Lesealter wird vom Verlag mit 6 Jahren angegeben und viel jünger sollten die Kinder auch nicht sein, um auch alles wahrzunehmen und zu erfassen.

"Dreizehn wilde Weihnachtskerle" können wir nur empfehlen. Eine schöne, witzige und turbulente Weihnachtsgeschichte, wo die Zeit im Fluge vergehen wird.

Kindermeinung:

Wir fanden das Buch richtig toll und konnten am Abend nicht genug von den 13 Weihnachtskerlen bekommen. Wenn dann doch Schluss war, dann haben wir uns Gedanken gemacht, was sie sonst noch so anstellen könnten. Das Buch ist witzig und es passieren viele unglaubliche Sachen. Da gibt es dann eine fliegende Wurstkette. Witzig fanden wir den Schweden und wie der gesprochen hat. Das macht dann Spaß, wenn man es vorlesen muss. Die Bilder waren auch toll und wir hätten auch noch mehr Bilder haben können. Denn sie sind richtig schön gemalt von den Farben her.  

Sonntag, 9. Oktober 2016

[Rezension] Die Akte Zodiac (4) von Linus Geschke

eBook
Teil 4 von 4
ca. 81 Seiten
ISBN: 9783955308216
2,99 Euro (D)


[Rezension] Die Akte Zodiac (3) von Linus Geschke

eBook
Teil 3 von 4
ca. 79 Seiten
ISBN: 9783955308209
2,99 Euro (D) 


[Rezension] Die Akte Zodiac (2) von Linus Geschke

eBook
Teil 2 von 4
ca. 75 Seiten
ISBN: 9783955308193
2,99 Euro (D)
 

[Rezension] Die Akte Zodiac (1) von Linus Geschke

eBook
Teil 1 von 4
ca. 72 Seiten
ISBN: 9783955308186
1,99 Euro (D)