Montag, 4. Januar 2016

[Rezension] Nightmares! - Die Stadt der Schlafwandler von Jason Segel/ Kirsten Miller

ab 10 Jahren
384 Seiten, Hardcover
Originaltitel: Nightmares! The Sleepwalker Tonic
Aus dem Amerikanischen von Simone Wiemken
 978-3-7915-1948-7
17,99 Euro (D)




"Kaum hat sich Charlie seinem Traum gestellt, wartet das Böse in der wachen Welt..." (Klappentext)

Ein ganzes Jahr ist es nun her, dass wir Charlie in die Anderwelt begleiten durften, um sein erstes Abenteuer mit ihm zu beschreiten. Ich finde, man sollte auch den ersten Band gelesen haben, bevor man Teil 2 liest.

Das Cover ist wieder atemberaubend schön und es passt perfekt zum Cover vom ersten Band. In neongrün gehalten, mit farbigen Schnitt zieht es magisch an. Einziges Manko den es hat, es leuchtet nicht mehr in der Dunkelheit und das fand ich beim ersten Band echt der Clou. Die Vignetten, die man auf dem Cover schon bestaunen kann, trifft man innerhalb des Bandes wieder. Da sind Zombies und Totenköpfe angesagt und geben der Geschichte noch ein wenig mehr den gruseligen Touch.

"Mutig zu sein, bedeutet nicht, dass man keine Angst hat. Mutig zu sein, bedeutet vielmehr, dass man zwar Angst hat, aber trotzdem das Richtige tut." (Seite 204)

Und Mut braucht Charlie im zweiten Band besonders. Denn nicht nur die Traumwelt ist bedroht, sondern auch die reale Welt. In dem kleinen Städtchen Orville Falls macht ein Laden auf, der den Einwohnern guten Schlaf verspricht. Wer möchte schon nicht gut Schlafen und keine Albträume mehr haben? Doch dieser Trank verändert die Menschen.

Während das erste Buch mehr in der Traumwelt gespielt hat, ist der Handlungsort beim zweiten Band eher in den Städten Orville Falls und Cypress Creek zu finden. Zwei unscheinbare Städtchen und genau diese Harmlosigkeit der Städte fand ich genial. Man erwartet nichts Böses dort und wird doch getäuscht.

Doch bei Nightmares! steht nicht nur die Spannung und Grusel im Vordergrund. Nein, dieses Kinderbuch überzeugt auch in anderen Themen. Sei es Freundschaft, Zusammenhalt und auch Familie, den Kindern werden Werte vermittelt, die wichtig sind. Diese sind geschickt mit der Geschichte verbunden. Es ist somit wieder eine gelungene Mischung aus atemberaubender Spannung und schon sehr gruseligen Elementen und Werten, die einem das Leben erleichtern, wenn man sie kennt und befolgt.

Das Buch ist für Kids ab 10 Jahren empfohlen und beim ersten Band habe ich schon gesagt, dass Eltern ihre Kinder am ehesten einschätzen können. Für sensible Gemüter ist dieses Buch sicherlich nichts, da es auch mir den ein oder anderen Schauer über den Rücken gejagt hat, doch Kinder, die es gerne spannend haben und auch gruselige Stellen gut vertragen, die werden mit diesem Buch voll auf ihre Kosten kommen. Und Erwachsene mit einem Hang zu guten Kinderbüchern, sicherlich auch.

Kommt mit nach Cypress Creek und Orville Falls, wenn ihr euch traut.

Kommentare :

  1. Hallo Mone,
    eine wirklich tolle Rezension, die ich doch sofort meinem Sohn zeigen musste. Bisher hat er den ersten Teil gelesen und nun freut er sich regelrecht auf den zweiten Teil.
    Danke dafür.
    Liebe Grüße und alle lieben Wünsche für das neue Jahr,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Wünsche, die ich sehr gerne zurück gebe. Dieses Jahr kommt auch der dritte Teil raus, auf den wir uns unheimlich freuen. Mein Sohn hat beide Bücher innerhalb kürzester Zeit gelesen.

      Löschen
  2. Hallöchen liebe Mone,
    ich habe gerade das Internet nach Rezensionen zu diesem Buch durchforstet, da ich immer gerne andere Blogger unter meinen Rezensionen mit verlinke und ich habe mich unter anderem für deine entschieden. :) Ich hoffe das ist okay für dich. :D
    Meine Rezension geht am 30.01 online.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone