Mittwoch, 3. Februar 2016

[Rezension] Victorian Secrets. Verbotenes Vertrauen von Helen B. Kraft

***Vorsicht Spoiler! Man muss unbedingt den zweiten Teil gelesen haben!***

300 Seiten, Paperback
978-3902972712 
12,99 Euro (D)
auch als eBook erhältlich



 

"Träume sind gefährlich. Sie können uns verändern. Sie können uns lehren oder in Gefahr bringen." (Seite 112)


So ein klein wenig traurig bin ich ja schon, dass ich nun den letzten Teil der Victorian Secrets Reihe gelesen habe. Zwar war das Ende sehr stimmig und ein schöner Abschluss gewesen, doch all die liebgewonnen Protagonisten gehen zu lassen, fällt ein wenig schwer. Außerdem liebe ich diese Cover und könnte von denen noch ein paar mehr haben;)

Vor gut einem Jahr habe ich die Rezension zum ersten Band "Verbotene Sünden" geschrieben, ein halbes Jahr später durfte ich "Verbotene Träume" rezensieren und nun halt den letzten Teil und ich bin wieder hellauf begeistert von diesem Buch.

Während der zweite Teil ein wenig, aber wirklich nur minimal, geschwächelt hatte, hat Helen B. Kraft in den Abschlussband noch einmal alles gegeben und mich überrascht und rundum glücklich gemacht.

Aber nun mal kurz, worum es überhaupt geht. Wer den zweiten Teil gelesen hat, weiß das Rosie entführt wurde. Das Medium, welches durch den Traumextraktor die Träume der Agenten sichtbar macht. Und genau da knüpft die Geschichte des dritten Bandes an. Sie beginnt mit der Entführung Rosie, durch den schlimmsten Verbrecher Londons. Er möchte sie benutzen um an die Herrschaft der Unterwelt zu gelangen. Guinn, der damalige Verbrecher aus Band 2, kommt ihr zu Hilfe und gemeinsam versuchen sie das Böse aufzuhalten.

Guinn hat eine ganz schön große Wandlung durchgemacht. Er war mir im zweiten Teil schon sehr sympathisch gewesen, weil er einfach nicht so das Böse ausgestrahlt hat. Doch im dritten Band ist er auf meiner Sympathieskala noch weiter nach oben gerutscht. Er hat sich echt gemacht und das fand ich herrlich.

"Ruhig bleiben. Du weißt, dass du das Überstehen kannst. Bleib stark Rosie. Irgendwann ist es vorbei." (Seite 20)

Ich habe mit Rosie mitgefiebert, war sie doch immer so eine Person gewesen, die man beschützen wollte. Nun war sie in den Fängen des nicht so charmanten Charming und es war nicht so einfach, diese Stellen zu lesen. Äußerlich ist sie weiterhin sehr zerbrechlich, aber welche immense Kraft sie im Inneren stecken hat, hat mich überrascht.

Schon nach kurzer Zeit war ich wieder mitten in London gewesen, habe die Luftdroschken bewundert und bin auf altbekannte Personen gestoßen. Es war, als wäre ich wieder nach Hause gekommen und ich habe mich sofort richtig wohl gefühlt.

Besonders gelungen fand ich dieses Mal die Wechsel zwischen Realität und Traumwelt. Hier wurden die Träume fast schon zur Realität und es war so schön zu lesen.

Ich kann die Victorian Secrets Reihe nur empfehlen. Der dritte Band bildet den perfekten Abschluss zu dieser Trilogie und hat mich zufrieden zurückgelassen. Trotzdem werde ich Emma, Tom, Roya, Ian, Guinn und Rosie sehr vermissen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone