Sonntag, 20. März 2016

[Rezension Sachbuch] Das FAMILY-Kochbuch für Gäste und Feste von Bettina Wendland


SCM Collection
94 Seiten, Hardcover
978-3-7893-9629-8
14,95 Euro (D)


 
Die letzten Wochen wurde bei uns ausgiebig dieses Kochbuch getestet. Nein, wir hatten jetzt nicht am laufenden Band Feste gehabt, aber bei einem fünf Personen Haushalt, konnte ich die Rezepte in diesem Buch sehr gut umsetzen. Rezepte die für größere Personenzahlen ausgelegt sind, wurden einfach so weit reduziert das es passte.
So kann man dann auch mal schauen, welche Gerichte sich für kommende Feste eignen.

Wenn wir ein Fest haben, dann machen wir am liebsten ein Büfett. Klingt eigentlich einfach, doch bei der Umsetzung hapert es meist gewaltig. Es werden Kochbücher gewälzt, einige Sachen ausprobiert und am Ende kommt dann doch wieder das Gleiche auf den Tisch. Mir fehlen einfach die Ideen und ganz ehrlich, es darf auch nicht so aufwendig sein, weil ich keine Lust habe, an dem Tag noch Stunden in der Küche zu verbringen. 

Umso neugieriger war ich auf dieses Kochbuch gewesen, eine Rezeptsammlung, die von verschiedenen Familien schon getestet und für das Buch eingereicht wurden. Das Buch macht optisch einen wirklich sehr schönen Eindruck. Ein wenig verspielt mit den Vignetten und dieses schöne blau. Auch der Aufbau ist sehr gelungen. Es gibt Tipps zur Vorbereitung und Dekoration. Dann folgen die verschiedenen Rezepte, die in Themen gegliedert wurden.

Die Einteilung schaut wie folgt aus:

Büfett mit Salate, Fingerfood, Dips und Aufstriche, Brote
Große Runde aus dem Ofen oder Topf
Kleine Runde
Desserts
Drinks
Menüvorschläge

Aus allen Bereichen habe ich etwas nachgekocht, außer die Drinks habe ich nicht getestet. Dazu gleich mehr.

Die Rezepte sind in der Umsetzung sehr einfach, manches ist bekannt und anderes ist für mich neu gewesen. Am liebsten mochte ich die Ofenrezepte, denn sie sind ohne großen Aufwand nachzukochen und eigentlich genau richtig, wenn man das Fest auch genießen möchte und nicht nur in der Küche stehen will.

Die Drinks habe ich nicht getestet. Da gab es nichts, wo ich jetzt gesagt habe: "Wow, dass musst du ausprobieren." Ich mag keine Coktails und Alkohol trinke ich sowieso nicht so gerne. Die alkoholfreien Getränke waren jetzt auch nicht so meins gewesen, außer die Zitronen-Limo, die wir im Sommer mal ausprobieren werden.

"Das Family-Kochbuch für Gäste und Feste" ist jetzt kein Kochbuch für die feine Feier, aber wer es eher einfach und bodenständig mag, er ist bei dem Kochbuch auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Viele Rezepte sind bekannt, einiges neues gab es zu entdecken und was ich auch sehr schön fand, man kann alle Rezepte in den Alltag mit einbauen und das Buch nicht nur bei Festen aus dem Regal kommt.
 
 

 

 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone