Dienstag, 14. Juni 2016

[Blogtour] Sommer ins Glück von Katie Jay Adams


Hallo und herzlich Willkommen zu unserer Blogtour "Sommer ins Glück"!

Gestern gab es bei Mareike von Charming Books ein tolles Interview mit Katie Jay Adams und bevor es morgen bei Diana von Abendsternchens bunte Welt weitergeht, gibt es einen kleinen Zwischenstopp bei mir.

Bei mir geht es heute um das Thema "Autismus", denn Annie Clarks Bruder ist Autist. Ich werde das Thema nur ein wenig anreißen, da es schon ziemlich komplex is.

Autismus:



"Unter dem Begriff "Autismus" wird eine "Beziehungsstörung verstanden, und zwar zur menschlichen und zur dinglichen Umwelt, sowie eine intrapsychische (innerhalb der Person, Verf.) Beziehungsstörung." (Seite 184, Heilpädagogisches Grundwissen von Hans-Joachim Schmutzler)
 
Man unterscheidet heute zwischen "Frühkindlicher Autismus", "Atypischer Autismus" und "Asperger Syndrom". Eine Diagnose ist nicht immer ganz einfach, da es zu sehr unterschiedlich ausgeprägten Störungsbildern kommt und Autismus zu einer der komplexesten Entwicklungsstörungen gehört. Das "Asperger Syndrom" unterscheidet sich noch einmal deutlich von den anderen Autismusformen.

Autisten nehmen ihre Umwelt ganz anders wahr als wir. Viele Eindrücke können sie nicht verarbeiten, plötzliche Veränderungen können sie in Stress versetzen. 

Hier geht es zum Bundesverband Autismus Deutschland e.V., wo ihr euch noch ein wenig mehr in das Thema einlesen könnt.


Annies Bruder ist Autist und in dem Buch "Sommer ins Glück" wurde er so wunderbar beschrieben. Szenen mit ihm wurden sehr schön eingefangen und somit auch gezeigt, wie wichtig ein geregelter Ablauf für ihn ist. Dazu gehört auch eine spezielle Förderung in einer speziellen Schule. In Deutschland gibt es auch Förderstellen und Therapiezentren für Autisten, leider oft mit sehr langen Wartezeiten, die es dann zu überbrücken gilt. Die Förderung und Therapien werden dabei auf jeden einzelnen angepasst und ausgearbeitet. 

Sein Tages und Wochenablauf folgt einer ständigen Wiederholung mit festen Ritualen, welches ihm Sicherheit bietet. Kommt es zu Störungen in diesem Ablauf, können Autisten manchmal sehr extrem reagieren. Ein besonderer Umstand, der Annie in der Geschichte Sorge bereitet, denn so eine Veränderung steht vor der Tür.

Gewinnspiel:

Bei dieser Tour gibt es drei tolle Preise zu gewinnen und um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr mir nur eine kleine Frage beantworten.

Welchen Film kennt ihr, wo es um Autismus geht oder ein Darsteller einen Autisten spielt?

Und zu gewinnen gibt es:

Preis 1
Ein Glücksbringer-Armband von Thomas Sabo (Foto) und ein eBook "Sommer ins Glück" im Wunschformat.

***
 
Preis 2
Ein heißes Sommerpaket

***
 
Preis 3
 Hier geht es zum Buch! 
Ein eBook "Sommer ins Glück" im Wunschformat.

.
Mit der Teinahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
.
Teilnehmen könnt ihr bis einschließlich 16.06.2016 und am 17.06.2016 werden die Gewinner bekannt gegeben. 
.
Viel Glück!
.
Und wenn ihr einen Beitrag der Tour verpasst haben solltet, dann schaut nochmal auf den Fahrplan. Dort sind alle Beiträge verlinkt.

 

    





  

  




Kommentare :

  1. Rain Man ist mir da als erstes eingefallen.
    Vielen lieben Dank für den tollen Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Film kenne ich keinen aber Bücher-zudem eben auch Sachbücher oder eine eigene Geschichte die eine Betroffene Person über sich selbst veröffentlicht hat. Und ich habe jeden Tag das Thema Autismus womit ich lebe, denn meine Tochter ist selber einer!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      du darfst auch gerne Bücher nennen. Da fällt mir, ausser meinen Lehrbüchern, noch Birger Sellin ein, welches wir allerdings im Rahmen der UK gelesen hatten.
      Lg Mone

      Löschen
  3. Sonjas Bücherecke14. Juni 2016 um 20:55

    Hallo,

    fand den Beitrag heute klasse, ein Thema mit dem sich auch wirklich auseinandersetzen sollte. Leider kenne ich keinen Film und kein Buch.
    Annies Bruder ist der erste Authist, den ich kennenleren.

    Wünsche einen schönen Abend.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Das ist ein super Beitrag! Danke!
    Mir fällt zu deiner Frage ganz spontan der Film Rain Man mit Dustin Hoffman ein.
    Liebe Grüße, Anakalia (st47k@aol.com)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    zum Gewinnspiel: Ich kenne nur einen Film mit dem Thema, und zwar "Rain Man".

    (Ist mir auch eingefallen, bevor ich die Kommentare gelesen habe ;-) )
    LG
    Sonja
    Email: rumbling_spires@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich habe leider noch keinen Film mit diesem Thema gesehen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Ich habe Rain Man gesehen .
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt ( Stern44)
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo!

    Auf Facebook haben wir eine Gruppe für Blogtouren, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    mir fällt da auch nur Rain Man ein, den ich aber noch nicht gesehen habe...

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Hallo :-)

    Ich arbeite täglich mit einem Autisten zusammen und finde, dass Dein Beitrag gut herausgearbeitet ist.

    Der Film, der mir als erstes einfiel, ist natürlich "Rain Man". Ein ganz besonderer Film und Dustin Hoffman spielt den Autisten sehr glaubwürdig.

    Wenn ich noch ein Buch empfehlen kann, dann die Literatur von Birger Sellin. Ein Autist, der Dank der "Unterstützenden Kommunikation" Texte verfasst hat. Ganz tolles Buch :-)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      danke für deine Worte. Ist schon länger her, dass wir im Heim einen Autisten hatten und eigentlich könnte man über das Thema so viel erzählen, aber das sprengt den Rahmen eines Beitrages. Das Buch von Birger Sellin kenne ich bereits und kann dies auch empfehlen. Wir hatten es im UK Unterricht während meiner Ausbildung gelesen. Eindrucksvoll.

      Lg Mone

      Löschen
  11. Hallihallo,
    ich kenne da auch nur Rain Man. Sonst habe ich noch keinen anderen gesehen.
    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  12. Rain Man ist ein toller Film und wer ihn noch nicht gesehen hat, der sollte sich ihn anschauen. Ausserdem, wie ich finde, auch sehr empfehlenswert ist Gilbert Grape-Irgendwo in Iowa.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :)

    ich kenne nur Rain Man und ich habe den Film schon sehr oft gesehen. Man muss dies erstmal schauspielern können, meinen größten Respekt.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    mir fällt auch nur spontan Rain Man ein.
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone