Mittwoch, 22. Juni 2016

[Rezension] Leons Erbe von Michael Theißen

eBook (epub)
Downloadgröße 1MB
ca 300 Seiten
978-3-7325-2510-2
5,99 Euro (D)
 
 
"Stille. Würde ich mich jemals an diese Stille gewöhnen?" (Seite 10, Leons Erbe)
 
Vor ein paar Wochen erhielt ich eine E-Mail, ob ich nicht Lust hätte, einen Psychothriller zu lesen. Gerade bei Bastei Lübbe erschienen. Okay, ich entdecke gerne neue Autoren und Pschothriller werden auch gerne gelesen. Und ich kann jetzt schon sagen, dass meine Erwartungen übertroffen wurden, denn man bekommt nicht nur einen Pschothriller.
 
Katja hat ihr einziges Kind bei einem Autounfall verloren. Doch es ist nicht der einzige Schicksalsschlag, den ihre Welt ins wanken bringt. Vor einigen Monaten ist ihre geliebte Schwester Nicci spurlos verschwunden. Nach Leons Beerdigung erhält sie einen Anruf von einem Notar. Er hat etwas für sie, was er ihr von ihrem Sohn geben soll. Als Katja die Kiste öffnet, befindet sich dort das Armband ihrer Schwester und ein Stein gerät ins Rollen. Wie kommt Leon an dieses Armband? Was möchte Leon ihr sagen? Katja macht sich auf die Suche nach der Wahrheit...
 
Schon mit dem Prolog wird die Spannung in die Höhe getrieben. Katja erzählt von ihren nächtlichen Albtraum, den sie seit dem Tod ihres Sohnes hat. Dieser Albtraum packt einen und zieht einen in die Geschichte herein. 
 
Erzählt wird die Geschichte von Katja. Man erlebt ihre Gefühle, die Wut, Angst, Verzweiflung hautnah und macht sich mit ihr auf Spurensuche. Mit ihr stößt man auf immer mehr Fragen, die einen noch mehr Verzweifeln lassen. Irgendwie scheint so gar nichts zusammen zu passen und ab einen gewissen Punkt sehnt man sich als Leser nach der Auflösung. Und dann auch gerne eine Auflösung die passt. Hier hat Michael Theißen ein sehr gutes Händchen gehabt, denn am Ende sind alle Fragen beantwortet, es ergibt sich ein schlüssiges Bild und man wird überrascht. Denn bei allen Nachforschungen die Katja so gemacht hat, darauf bin ich nicht gekommen.
 
In "Leons Erbe" ist alles von Anfang bis zum Ende stimmig. Katja ist eine gelungene Protagonistin, deren Handlungen immer verständlich waren und die mir sehr Nahe gekommen ist. Die Spannung ist bis auf wenige Einbußen immer präsent und sehr hoch angesiedelt und das Buch entwickelte sich zu einem richtigen Pageturner, den man nicht aus der Hand legen konnte.
 
Ich bin sehr gespannt darauf, was noch so aus der "Feder" von Michael Theißen kommen wird.
 
 
 
 
   
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone