Mittwoch, 6. Juli 2016

[Rezension] Das Spiel. Opfer von Jeff Menapace

400 Seiten, Broschur
Originaltitel: Bad Games
Aus dem Amerikanischen von Sven-Eric Wehmeyer
 978-3-453-67707-4
9,99 Euro (D)


Vorweg, nach zwei eher mittelmäßigen Thrillern bin ich bei diesem hier nur so durch die Seiten geflogen. Der Plot hörte sich klasse an und die Umsetzung war genial.
Aber worum geht es?

Familie Lambert möchte ein wunderbares Wochenende am Crescent Lake verbringen. Barbecue, Spielen, Angeln und die Seele baumeln lassen, im amerikanischen Hinterland, wo sich Fuchs und Hase noch Gute Nacht sagen. Auch die Farelli-Brüder haben ihr Wochenende geplant. Aber sie stehen auf böse Spiele und die Mitspieler stehen auch schon fest.

Schon auf dem Weg zum Urlaubsort macht die Familie eine ziemlich seltsame Bekanntschaft. An einer Tankstelle treffen sie auf einen Typen der ohne zu zögern ihre Rechnung bezahlt. Dieses seltsame Vorkommen bleibt nicht das einzige seiner Art und dadurch wird eine schöne gruselige Grundstimmung aufgebaut. Unterstützt wird das besonders durch die Gedanken der Brüder. Den Plan den sie ausgeheckt haben ist teuflisch und der Horror schleicht sich so nach und nach in die Geschichte ein.

Was am Anfang der Familie Angst macht und ihren Urlaub vermiest, baut sich immer mehr und mehr auf. Bis sie in die Hände der Brüder gelangen und ab da ist dann kein Halten mehr. Es wird brutal und die Brutalität wird in den kleinsten Details geschildert. Sowohl aus der Sicht der Opfer, als auch aus der Sicht der Täter. Um alles rund um die Täter zu verstehen, um es wenigstens zu versuchen, gibt es ab dem Ende Rückblicke in die Vergangenheit der Brüder. Und dies hat mir nochmals mehr den Atem verschlagen.

Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und hat mich nicht mehr los gelassen. Ich konnte es nur schwer auf Seite legen und wenn doch, dann ließ es mir keine Ruhe, denn ich musste wissen, wie es weitergeht. 

"Das Spiel. Opfer" von Jeff Menapace ist auf jeden Fall kein Thriller für die zarteren Gemüter. Mir hat er das Fürchten gelehrt, ich hatte Gänsehaut und musste ab und zu schlucken, dank der sehr detaillierten Darstellung mancher Szenen. Aber er war richtig genial und ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Das Spiel ist noch nicht beendet.

Reihenfolge:

Das Spiel. Opfer erschienen im Juli 2016
Das Spiel. Rache erscheint im Dezember 2016
Das Spiel. Tod erscheint im Mai 2017

Vielen Dank an Heyne Hardcore für das Exemplar.

1 Kommentar :

  1. Hallöchen!

    Cool, dass Dir der erste Teil der "Spiel"-Trilogie auch so gefallen hat. Ich bin schon ziemlich gespannt, wie es im zweiten Teil so weiter gehen wird und was sich der Autor dieses Mal dann so alles einfallen lässt. Die Geschichte des ersten Teils war fesselnd, an manchen Stellen aber leider auch etwas vorhersehbar, wenn man Filme dieses Genres kennt/mag.

    Liebe Grüße
    - Peter
    http://petersbuecherkiste.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone