Mittwoch, 14. September 2016

[Rezension] Hinter der blauen Tür von Marcin Szczygielski

SAUERLÄNDER
ab 10 Jahren
320 Seiten, Hardcover
Aus dem Polnischen von Thomas Weiler
Originaltitel: Za Niebieskimi Drzwiami
978-3-7373-5372-4
 13,99 Euro


Letztes Jahr im Februar habe ich mich von Marcin Szczygielskis "Flügel aus Papier" mitreißen lassen und um so mehr war ich gespannt auf das neue Buch von ihm. Jetzt war es endlich soweit, ich habe es gelesen, und es hat mich wieder einmal verzaubert und fast schon sprachlos zurückgelassen.

Auf einmal steht Lukasz Leben auf den Kopf. Seine Mutter liegt im Koma und dann taucht eine Frau auf, die behauptet, seine Tante zu sein. Sie nimmt ihn mit und Lukasz lebt in der kleinen Pension in einem kleinen Ort. Und dort ist sie, die geheimnisvolle blaue Tür. Eine Tür durch die Lukasz in eine andere Welt kommt. In die Silberwelt. Dort trifft er auf seltsame Tiere und einen Bewohner, der nichts Gutes im Sinne hat. Als ein kleiner Silberfaden in seine Welt gelangt verändert sich seine Tante und es gibt nur einen Weg dieses wieder rückgängig zu machen. Lukasz muss zurück in die Silberwelt und das Böse besiegen.

"Hinter der blauen Tür" ist ein Buch, wo ich jedes Wort genossen habe. Von der ersten Seite an war ich ganz nah bei Lukasz und habe ihn auf seinem Weg begleitet. Denn eines muss man Marcin Szczygielski lassen, er kann Geschichten erzählen. 

Das Buch beinhaltet soviel, wofür ich es einfach nur sehr gerne mag und es weiterempfehle. Einen sehr mutigen Jungen, der nicht aufgibt, ein spannendes und manchmal gruseliges Abenteuer und ganz viel Fantasie. Es gibt Überraschungen, die besonders zum Schluss, mit voller Macht einen überrumpeln. Das Buch macht nur den Anschein, dass alles vorhersehbar ist, aber es ist eben nur der Schein. 

Die Silberwelt die erschaffen wurde, war fantasievoll und sehr atmosphärisch. Die Geschichte hinter dieser Welt ist interessant. Man wird als Leser nicht einfach in eine Welt hineingestoßen, man erfährt auch was über diese Welt. 

Aber in dem Buch geht es nicht nur um die Silberwelt und Lukasz. Es geht auch um beginnende Freundschaften, füreinander da sein, gemeinsam ist man stärker, Behinderung und die Geschichte der Familie. Alles in allem hat der Autor daraus eine tolle Geschichte gemacht, die rund ist und keine Fragen mehr offen lässt. Und am Ende kann man mit seinen Kindern ins Gespräch kommen.

Das Buch wird ab 10 Jahren empfohlen und es ist vom Alter her passend. Allerdings ist das Buch an manchen Stellen schon arg gruselig und liebe Eltern, ihr kennt eure Kinder und kennt die Lesegewohnheiten. Wenn das Kind eher zartbesaitet ist, dann ist es vielleicht eher nichts.

Zwischen zwei Buchdeckeln verbirgt sich eine fantasievolle und atmosphärische dichte Geschichte. "Hinter der blauen Tür" gehört zu meinen Highlights dieses Jahr. Marcin Szczygielski ist ein Autor, von dem ich mir noch ganz viele so schöne Geschichten erhoffe.
 

Kommentare :

  1. HI du
    ich hab das Hörbuch zum Buch hören dürfen und war richtig überzeugt vom Hörbuch. Es klang durch die Stimme des eines Drei??? Sprecher so toll.
    Und die Geschichte berührt, nur das Ende war etwas verwirrend :), zumindest für mich.
    Ganz lieben Gruß Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    ich habe mir ja überlegt es noch zu hören, weil ich kann mir das echt gut vorstellen, dass es toll ist. Ja, am Ende war es ein wenig verwirrend. Ich denke, dass es beim Hören noch ein etwas mehr verwirrender geworden ist. Geht mir wenigstens so, dass das Lesen oft klarer ist und ich mich beim Hören ab und zu auch ablenken lasse.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Ich habe das Buch auch gelesen und fand es gut, besonders das überraschende Ende. Die Rezension veröffentliche ich morgen oder übermorgen. Du bist jedenfalls schon mal herzlich zum Stöbern eingeladen. ;)
    http://kinderbuch-detektive.de

    AntwortenLöschen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone