Donnerstag, 5. Januar 2017

[Rezension] Das Spiel. Rache von Jeff Menapace

Teil 2 der Spiel-Trilogie
432 Seiten, Taschenbuch
Aus dem Amerikansichen von Sven-Eric Wehmeyer
Originaltitel: Vengeful Games
978-3-453-67708-1
9,99 Euro (D)
 
 
"Familie Lambert hatte die Hölle überlebt. Nicht nur das. Sie hatte darüber hinaus einem ihrer teuflischen Kidnapper den Garaus machen können." (Seite 39, Das Spiel. Die Rache)
 
Der zweite Teil der Spiel-Trilogie und man sollte hier wirklich den ersten Teil kennen, wie ich finde.
 
Die Lamberts versuchen ein normales Familienleben zu leben. Fast ein Jahr ist es her, dass sie in den Fängen der Fanelli-Brüder waren. Die körperlichen Wunden sind verheilt, die seelischen noch nicht. Sie versuchen wieder zur Ruhe zu kommen, doch neue Spieler sind ihnen schon auf der Spur, die die Fanelli-Brüder rächen wollen. Eine neue Spielrunde beginnt, das Spiel geht weiter...
 
Nach dem mir das erste Buch sehr gefallen hat, war ich nun auf den zweiten Teil gespannt. Welche Überraschungen hält der Autor diesmal bereit, wer sind die neuen Gegner der Familie? Doch bevor das Spiel weitergeht, erlebt man erst einmal die Familie Lambert, wie sie ihren Alltag nun versuchen in ruhigere Bahnen zu lenken. Sie versuchen so gut es geht, in ein normales Leben zurückzukehren und der Autor beschreibt eigentlich sehr gut, wie es der Familie Lambert geht.
 
Am Anfang wird dem Leser jedoch schon das neue Team vorgestellt. Wer sie sind und wie sie zu "spielen" pflegen. Und man bekommt ein Gefühl für die Gefahr, die aufkommen wird. Mit Monica hat der Autor dabei eine Protagonistin erschaffen, wo man ihr das Böse nicht auf den ersten Blick ansieht. Sie ist auf der einen Seite eine Meisterin um unerkannt und unscheinbar zu bleiben, auf der anderen Seite ist sie knallhart, gnadenlos und in einem wahren Blutrausch. Doch sie weiß Ruhe und Geduld zu haben, um an ein Ziel zu kommen, dass sie noch mehr berauscht. Das Auftreten dieser Person hat mir doch das ein oder andere Mal eine Gänsehaut beschert. 

Es ist diese subtile Gefahr, die mir so sehr an dem Buch gefallen hat. Die Familie, die sich in Sicherheit wähnt und die Spieler, die soviel Geduld und Raffinesse beweisen, um ihren Plan in die Tat umzusetzen.

Das Buch ist teilweise sehr blutig und in der Vorgehensweise der Spieler, sehr perfide. Eines der Bücher, die ich nicht ständig lesen muss, aber doch ab und zu sehr gerne lese. Spannung ist garantiert, auch wenn sich ein paar Längen eingeschlichen haben. Die Gefahr ist immer spürbar.
 
Am Ende wird geht es schon in Richtung Splatter und ja, es hat mir gefallen. Wer also nichts gegen viel Blut und perfide Pläne liebt, der ist bei der Reihe auf jeden Fall gut mit bedient.
 
 
 
 
 
 

Kommentare :

  1. Hey Mone,
    das hört sich nach einem ziemlich spannenden Buch an. Tolle Vorstellung! :)
    Liebste Grüße,
    Marlene von marlene-bloggt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Oh jaaa, steht bereits ganz oben auf meiner WuLi!! ;)

    Liebe Grüße,
    Janna

    AntwortenLöschen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone