Sonntag, 19. März 2017

[Rezension] Ohne Ausweg von Kathrin Lange

Thriller
448 Seiten, Broschur
978-3-7341-0265-3
9,99 Euro (D)



Mein Debut mit Katrin Lange hatte ich vor ein paar Jahren mit ihrem historischen Roman "Madonna" und ich war sofort von der Schriftstellerin begeistert, die es wirklich versteht, ihre Leser in den Bann zu ziehen. Die Thriller rund um Faris Iskander kannte ich noch nicht, umso gespannter war ich auf das Buch "Ohne Ausweg". Es ist zwar schon der dritte Teil um den Ermittler, aber das macht eigentlich nichts, weil man auch ohne Vorkenntnisse sehr gut mit der Geschichte zurechtkommt.
.
"Nach einem Bombenattentat am Brandenburger Tor ist der Berliner Sonderermittler Faris Iskander zu einer Art Undercover-Joker geworden. Man setzt ihn auf den mutmaßlichen Terroristen Muhammad al-Sadiq an, der aus dem Gefängnis heraus einen Terroranschlag in Berlin plant. Um an Sadiq heranzukommen, muss sich Faris als Islamist ausgeben und seine terroristischen Absichten glaubhaft unter Beweis stellen. Doch das ist nicht sein einziges Problem: Im Laufe der Ermittlungen stellen er und sein Team fest, dass außerdem ein rechtsradikaler Anschlag vorbereitet wird. Das Unterfangen wird immer gefährlicher, zumal in seiner Einheit nicht alle mit offenen Karten spielen …" (Inhalt Blanvalet Verlag)
.
Das Buch beginnt schon auf den ersten Seiten sehr rasant und legt damit eine ziemlich hohes Maß an Spannung an. Ich war da schon ein wenig am Zweifeln, ob das gut gehen kann und ob mich das Buch dauerhaft auf 448 Seiten fesseln kann. Doch meine Zweifel waren unbegründet und dieses Buch war ein echter Page Turner.
.
Auch wenn ich die ersten Teile von Faris Iskander nicht kannte, es werden immer wieder wichtige Infos in die Geschichte mit eingebaut, konnte ich mir sehr schnell ein Bild von ihm machen. Seine Gefühle und Gedanken waren immer präsent, was einen guten Einblick in seine Arbeit zuließ. 
.
Der Fall ist sehr brisant und in der heutigen Zeit sehr aktuell. Ich fand die Umsetzung dieses Themas sehr gelungen und von der Autorin wunderbar umgesetzt. Der Schreibstil war fesselnd und die Spannung war immer vorhanden, auch wenn es mal ein wenig ruhiger wurde. An manchen Stellen habe ich die Luft angehalten, weil es so spannend war.
.
"Ohne Ausweg" von Kathrin Lange ist ein absolut spannender Thriller, der einen das Atmen vergessen und durch die Seiten rauschen lässt. Spannung ist von der ersten Seite an und kontinuierlich vorhanden.
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wie die meisten Blogger, freue ich mich auch über liebe Kommentare und Feedbacks.

LG Mone